Winfried Spiering „Nach Wojcicki ist Ronny Mittag zwei Kämpfe von Weltmeister Gennady Golovkin entfernt“

Ronny Mittag und Winfried SpieringRonny Mittag wird am 17. März in Hannover seinen Intercontinental Titel der IBF gegen Patrick „Wolf“ Wojcicki verteidigen.

Das Duell zwischen den beiden kampferprobten Fightern wird richtungsweisend für das deutsche Mittelgewicht sein. Bei einem Sieg wird der Wikinger Mittag den Frontalangriff auf den Weltmeister Gennady Golovkin planen. Es wären dann nur noch zwei Kämpfe, bis er dem Sonnengott des Mittelgewichts gegenüber stehen würde. So dicht war noch kein Deutscher an einem Titel-Fight gegen GGG und dran.

Am 20. Februar stellten sich Ronny Mittag und Sauerlands Patrick Wojcicki auf einer Pressekonferenz den Fragen der Journalisten. Die beiden Kontrahenten vermieden die verbale Konfrontation und überließen weitestgehend ihren Managern das Reden.

Die waren in ihren Statements so weit auseinander, wie der Nord- vom Südpol.
Sollte Wojcicki neuer Interconti Champ werden, wovon sein Management ausgeht, so würde man ihn behutsam aufbauen und noch einige Vorbereitungskämpfe absolvieren lassen. Erst danach würde das Team über einen WM-Kampf ihres Wolfs nachdenken.

von links: Antonino Spatola, Patrick Wojcicki, Ronny Mittag, Winfried Spiering und Freddy Ness
von links: Antonino Spatola, Patrick Wojcicki, Ronny Mittag, Winfried Spiering und Freddy Ness

Für Wiking Chef Winne Spiering ist es das falsche Vorgehen: „Wikinger sind hungrig und haben den Ehrgeiz anzugreifen. Wikinger wollen nicht mit Fallobstkämpfen bespaßt oder solange in Watte gepackt werden, bis die vermeintlich starken Weltmeister in Rente gehen. Wikinger boxen früher als andere um attraktive Börsen, weil sie gegen echte Kerle antreten und nicht gegen Opfer. Nur so können wir gewährleisten, dass sich das Publikum auf spannende Fights freuen kann, wann immer ein Wikinger im Ring steht.“

Spiering weiter: „Ronnys Kurs ist klar. Zuerst Wolf Wojcicki, anschließend Pflichtverteidigung, danach Eliminator. Nach Wojcicki sind es noch zwei Kämpfe, bis wir am Weltmeister Gennady Golovkin dran sind. Und wenn Golovkin der Sonnengott im Mittelgewicht ist, dann ist das halt so.“

Dennoch genießt Patrick Wojcicki Spierings Respekt: „Es wird definitiv ein ungemein spannender Kampf auf Augenhöhe zwischen den besten Mittelgewichtlern Deutschlands. Genau das ist es, was die Zuschauer sehen wollen.“

Aber nicht nur der Hauptkampf wird explosiv, auch die Undercard enthält Dynamit. Neben Artur Mann und Besir Ay werden auch zwei neue Wiking Prospects antreten.

Winfried Spiering „Nach Wojcicki ist Ronny Mittag zwei Kämpfe von Weltmeister Gennady Golovkin entfernt“
5 (100%) 17 vote[s]