WBO entzieht Mairis Briedis den WM-Titel

Kämpfen nun Krzysztof Głowacki vs Lawrence Okolie um den vakanten WBO Titel?

Die World Boxing Organisation (WBO) hat Maris Briedis (26-1, 19 KO) den Titel des Cruiser-Weltmeisters entzogen. Die WBO ist nicht der Bitte des Letten gefolgt, den Termin für den Rückkampf gegen Krzysztof Głowacki (31-2, 19 KO) noch länger hinauszögern. Maris Briedis hat sich für das Finale der WBSS entschieden. Dort trifft er auf den kubanischen IBF Weltmeister Yuniel Dorticos (24-1, 22 KO).

Krzysztof Głowacki

Ende Oktober beschloss die WBO Briedis, ein zweites Duell mit dem Polen Głowacki zu gewähren. Zum ersten Mal trafen sich die Boxer im Juni, doch der Kampf endete mit einem Skandal und zahlreichen Regelverstößen. KnockOut Promotions, legte für Głowacki Protest ein und die WBO gab diesem statt, ohne jedoch das erste Urteil zu revidieren. Briedis hatte bis letzte Woche Zeit, einen Rematch mit Głowacki anzunehmen. In letzter Minute legten Briedis Vertreter Berufung ein, die aber ohne jegliche Begründung von der WBO zurückgewiesen wurde und dem Boxer aus Lettland der WBO Titel entzogen wurde.

Lawrence Okolie

„Der WBO Weltmeistertitel wird als „vakant“ erklärt, da WBO-Champion Briedis die Bedingungen der WBO-Regeln für Weltmeisterschaftswettbewerbe, gemäß der Entscheidung des WBO-Beschwerdeausschusses, nicht eingehalten hat“, vermerkte Luis Batista Salas, Vorsitzender des WBO-Meisterschaftsausschusses, in einem offiziellen Schreiben, das am Montag den Vertretern beider Boxer zugestellt wurde.

Derzeit ist der WBO Titel vakant, was bedeutet, dass die WBO in Kürze die bestplatzierten Boxer ihrer Rangliste für einen Titelkampf bestimmt. Dies sind sind der Pole Krzysztof Głowacki und der Brite Lawrence Okolie (14-0, 11 KO). Erstmals hatte Glowacki am 14.08. 2015 gegen Marco Huck, vor 5843 Zuschauern im Prudential Center in Newark/New Jersey, den WBO Weltmeistertitel durch KO in der 11. Runde gewonnen.

WBO entzieht Mairis Briedis den WM-Titel
4.5 (90%) 14 vote[s]