WBC-WM: Tony Harrison vs. Jermell Charlo II – Das offizielle Wiegen!

Zu einem höchst brisanten Aufeinandertreffen kommt es heute Nacht, wenn sich die beiden Erzfeinde Tony Harrison und Jermell Charlo in einem Rematch erneut begegnen werden! Im Kampf um die WBC-WM im Superweltergewicht geht es, neben dem sportlichen Wert, vor allem um die „Frage der Ehre“!

Harrison vs. Charlo – Repeat or Revenge?

Nach exakt 364 Tagen ohne WM-Titel, will sich Jermell Charlo (USA, 32-1-0, 16 Ko’s) jenen WBC-Gürtel zurückholen, den er am 22. Dezember des letzten Jahres umstritten nach Punkten an Tony Harrison (USA, 28-2-0, 21 Ko’s) verloren hatte. „Es ist eine Frage der Ehre!“, sagte Charlo zuletzt in einem Interview, der wiederholt klar machte, dass es im bevorstehenden Rückkampf gegen Harrison um viel mehr geht, als etwa nur um einen Titel.

Beim gestrigen Wiegen waren beide Protagonisten im Limit: Tony Harrison brachte 69,51 Kilogramm auf die Waage – bei Jermell Charlo waren es 69,63 Kg.

Zweieinhalb Jahre lang, war Jermell Charlo WBC-Weltmeister im Superweltergewicht. Nachdem er sich – in beeindruckender Manier – erstmals zum neuen Champion krönte (Ko-Sieg gegen John Jackson, Mai 2016; Anm. d. Red.), verteidigte Charlo seinen Titel insgesamt dreimal erfolgreich. Nach KO-Siegen über Charles Hatley und Erickson Lubin, setzte sich der heute 29-jährige Normalausleger gegen Ex-Champion Austin Trout, im Juni 2018, siegreich nach Punkten durch.

Als Jermell Charlo – dessen Zwillingsbruder, Jermall, amtierender WBC-Weltmeister im Mittelgewicht ist – seinen Gürtel gegen den gleichaltrigen Tony Harrison zum vierten Mal aufs Spiel setzte, schien einem erneuten Erfolg aus dem Hause Charlo eigentlich nichts mehr im Wege zu stehen. Selbst unmittelbar nach dem zwölf Runden dauernden Gefecht, sahen viele Beobachter und Experten Jermell Charlo weiterhin als Titelträger.

Eine Szene aus dem ersten Fight: Jermell Charlo (links) verliert gegen Tony Harrison umstritten nach Punkten.

Die drei zuständigen Punktrichter sahen dies allerdings anders und entschieden sich einstimmig zugunsten von Tony Harrison. Sogar der renommierte TV-Experte und frühere Punktrichter Larry Hazzard, sah Jermell Charlo mit einer 117:111-Wertung als Sieger. Nach heftigen Diskussionen angesichts jener höchst-kontroversen Punktentscheidung, sollte eine sofortige Neuauflage her.

Einen ursprünglich vorgesehenen Termin, am 23. Juni dieses Jahres, konnte Tony Harrison aufgrund einer angeblichen Knöchel-Verletzung nicht wahrnehmen. Stattdessen schlug Jermell Charlo den chancenlosen Jorge Cota problemlos KO. Nun soll kommende Nacht (deutscher Zeit) der „Tag der Abrechnung“ stattfinden!