Usyks Promoter: Wir warten ab, ob Joshua mutig genug ist entthront zu werden

Wir es überhaupt zum Titelkampf zwischen Anthony Joshua vs Oleksandr Usyk kommen?

WBO Pflichtverteidigung von Anthony Joshua vs Oleksandr Usyk: Bisher haben sich beide Parteien noch nicht geeinigt

Alexander Krassyuk, Promoter des ehemaligen unangefochtenen Weltmeisters im Cruisergewicht Oleksandr Usyk, verhöhnt jetzt IBF, IBO, WBC, WBO-Schwergewichts-Champion Anthony Joshua – in der Hoffnung, dass der britische Champion bereit ist, gegen seinen Mann anzutreten.

Oleksandr Usyk ist der Pflicht-Herausforderer um Joshuas WBO-Titel.

Beiden Seiten verhandeln über einen Deal, möglicherweise für einen Termin im August, allerdings konnten bisher beide Seiten keine Einigung erzielen.

Wenn ihre Diskussionen weiterhin ins Stocken geraten, ordnet die Sanktionsbehörde der WBO eine Versteigerung des Kampfes an.

Oleksandr Usyk mit seinem Promoter Alexander Krassyuk

„Wir warten auf die Entscheidung von König AJ, ob er mutig genug ist, um entthront zu werden“, sagte Krassyuk gegenüber Sky Sport.

„Ich habe im Moment keine Ahnung, ob ein Deal zustande kommt. Wir erwarten seine Entscheidung.“

Joshua hatte Monate damit verbracht, einen Vereinigungsvertrag mit WBC-Weltmeister Tyson Fury abzuschließen.

Letzten Monat scheiterte Joshuas Kampf gegen Tyson Fury, als ein Zivilrichter anordnete Fury, dass Fury eine Rückkampfklausel aus einem früheren Vertrag mit Deontay Wilder einhalten muss.

Anthony Joshua mit seinem Promoter Eddie Hearn.

Joshuas Promoter Eddie Hearn hatte das Team Usyk in den vergangenen Tagen schon gewarnt, dass eine Einigung erzielt werden muss, da ihre Seite nicht die Absicht habe, an einer Versteigerung des Kampfes teilzunehmen.

„Wir machen entweder einen Deal oder wir werden den WBO-Titel zurück geben. Ich meine, wir werden keine Gebote oder ähnliches abgeben und herumspielen“, sagt Hearn.

„Übrigens mache ich der WBO keinen Vorwurf. Sie waren im Vorfeld, als wir einen Kampf gegen Fury verhandelten, ziemlich großzügig zu uns. Ich meine, seien wir ehrlich – die Verhandlungen für den Fury-Kampf haben sich doch sehr langen hingezogen?“

WBO Präsident Paco Valcarcel besteht darauf, dass Anthony Joshua seinen WBO-Titel gegen Oleksandr Usyk pflichtverteidigt, ansonsten wird er Joshua den WBO-Titel entziehen.

„Also, ich muss meinen Hut vor WBO-Präsident Paco Valcarcel ziehen, denn er hat sich selbst dafür eingesetzt, um diesen Kampf gegen Firy zuzulassen, selbst als Usyk starke Argumente dafür hatte, dass es die WBO nicht erlauben dürfe, dass er noch länger auf seinen Pflicht-Herausforderungskampf warten sollte. Also, ich bin nicht verärgert über die WBO, dass sie jetzt den Kampf gegen Usyk fordern. Ich bin nur verärgert, dass AJ im Grunde jedes Mal gesagt wird, gegen wen er kämpfen muss. Aber Das ist eben das Problem mit drei oder vier Gürteln.“

Usyks Promoter: Wir warten ab, ob Joshua mutig genug ist entthront zu werden
4.7 (94.55%) 11 vote[s]