Unfassbarer Fight: Fury bleibt WBC-Weltmeister – Ko-Sieg über Wilder!

Foto: Frank Micelotta/Fox Sports

Tyson Fury hat seinen WBC-WM-Gürtel im Schwergewicht verteidigt! Der 33-jährige Brite bezwang letzte Nacht in Las Vegas (Nevada, USA) Ex-Champion Deontay Wilder durch KO in Runde elf. Vorausgegangen sind zehn hochdramatische Durchgänge, bei denen auch Fury zweimal zu Boden musste.

Denkwürdiges Duell: Fury bezwingt Wilder in Runde 11!

Nach zwei packenden Gefechten, stand in der T-Mobile-Arena in Las Vegas die bereits dritte Begegnung zwischen WBC-Weltmeister Tyson Fury und Ex-Titelträger Deontay Wilder auf dem Programm. Nachdem das erste Match in einem Unentschieden endete, gewann Fury den Rückkampf durch TKO in Runde sieben.

Foto: Frank Micelotta/Fox Sports

Diesmal setzten beide Protagonisten jener Trilogie die Krone auf! In der ersten Runde begann der Herausforderer, Deontay Wilder, sehr explosiv. Mit mehreren harten Körpertreffern konnte der 35-jährige Wilder den Eröffnungs-Durchgang zu seinen Gunsten entscheiden. Jedoch meldete sich Tyson Fury schon in der zweiten Runde mit den besseren Szenen zurück.

Im dritten Durchgang schickte Fury seinen Widersacher mit einer krachenden Rechten auf die Bretter. Der sichtlich beeindruckte Wilder kam allerdings wieder auf die Beine – und meldete sich in Runde vier sensationell zurück: Zweimal schickte der „Bronze Bomber“ den „Gypsy King“ zu Boden. In jener Phase befand sich das Geschehen auf des Messers Schneide.

Foto: Frank Micelotta/Fox Sports

Doch Tyson Fury riss das Gefecht spätestens ab dem sechsten Durchgang an sich. Fury stellte den torkelnden Wilder mehrfach an den Ringseilen. Allerdings stellte der sichtlich erschöpfte Ex-Weltmeister eine permanente Gefahr dar. Hin und wieder fanden einige Wilder-Hände auch ihr Ziel.

Dennoch blieb Tyson Fury der Chef im Ring. In der zehnten Runde musste Wilder, der nahezu stehend KO zu sein schien, einen Niederschlag verschmerzen. Im elften Durchgang machte der Titelverteidiger schließlich den Sack zu: Mit einer heftigen Rechten knockte Fury den arg erschöpften Wilder aus (Zeit: 1.10 Min)!

Nach einem spannenden, atemberaubenden und hoch-dramatischen Fight, darf sich Tyson Fury weiterhin als WBC-Weltmeister im Schwergewicht feiern lassen. Für Deontay Wilder, der dennoch einen starken Auftritt lieferte, war es hingegen die zweite Niederlage in seiner Profikarriere.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here