Tyson Fury wieder im Training – BBBofC gibt grünes Licht für Comeback

tyson-fury-instaEine weitere Hürde für ein für 2018 geplantes Combeack von Ex-Weltmeister und Klitschko-Bezwinger Tyson Fury scheint überwunden zu sein. Das British Boxing Board of Control, erteilte dem „Gipsy King“ grünes Licht für ein Comeback im kommenden Jahr!

Tyson Fury wieder im Training – Fokus auf Wilder und Joshua

Der ehemalige Weltmeister der WBA, WBO, IBF und IBO, Tyson Fury (25-0, 18 KOs), gab erst kürzlich bei Twitter bekannt, dass er vom britischen Boxverband BBBofC grünes Licht erhalten habe, um sein Comeback im kommenden Jahr zu starten. Aufgrund von positiven Dopingproben, Kokain-Konsum sowie Depressionen, entzog ihm der Verband vor über einem Jahr die Lizenz. Seit seinem Sieg über Wladimir Klitschko 2015, stand der 29-jährige Fury schon nicht mehr im Ring.

Nun muss allerdings Furys Team einen Termin für eine erneute Anhörung beim britischen Boxverband vereinbaren, so Robert Smith, Vorsitzender des BBBofC. „Es ist eigentlich ganz einfach. Furys Rechtsbeistand muss einem Termin zustimmen.“, sagte er exklusiv gegenüber Sky Sports. „Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, so wie ich jetzt hier stehe, wurde jedoch noch keinem Termin zugestimmt.“, fuhr Smith fort.

„Wir sind bereit. Die UKAD übernimmt alle Anti-Doping-Arbeiten für uns, sie haben ein unabhängiges Gremium, was sich um diesen Fall kümmert und wir bemühen uns einen Termin zu finalisieren. Doch bis jetzt konnten wir dies nicht tun, da sie (Furys Team, Anm. d. Red.) uns keinen bestätigt haben.“ Am wichtigsten sei dem Verband vor allem, dass Tyson Fury wieder fit und gesund ist, bevor er die Lizenz zurückerhält und wieder boxen kann.

Fury: „Ich kann Wilder und Joshua schlagen“

Glaubt man den Aussagen von Fury, so will er 2018 in den Ring zurückkehren und drei Kämpfe bestreiten. In einem heute veröffentlichten Instagram Post, sieht man Fury beim Joggen, während er eine Botschaft an Joshua und Wilder richtet: „Ratet mal wer wieder laufen ist“ schrieb er, bevor er Joshua und Wilder im Post verlinkte und mit einer Anspielung aus dem Film „Dumm und Dümmer“ fortfuhr.

„Ich glaube ich kann Joshua und Wilder schon jetzt schlagen, selbst mit 158 kg und zwei Jahren Inaktivität! Mein Style ist unschlagbar, fragt Wlad.“, heißt es im Video. Und Fury sagt noch mehr! „Mein Kampf mit Joshua wird durch meine Füße gewonnen. Du kannst nicht treffen, was du nicht siehst! Die beste Beinarbeit da draußen. Ich werde dich innerhalb von 8 Runden stoppen, schau mir zu! […] Lass uns Großbritanniens größten Kampf auf die Beine stellen. Wir sollten Lennox Lewis und Frank Bruno in den Fury vs. AJ Kampf involvieren.“

Zum jetzigen Zeitpunkt sollen zudem bereits Gespräche zwischen Fury und Joshua sowie dessen Promoter Eddie Hearn laufen. Dies bestätigte Anthony Joshua gegenüber Sky Sports News. Sollte es zum Kampf der beiden Klitschko-Bezwinger kommen, wäre dies wohl einer der größten britischen Kämpfe, die das Land seit vielen Jahren gesehen hat. Es wäre das Duell zweier ungeschlagener Schwergewichtler, welche beide Wladimir Klitschko besiegten.

Tyson Fury wieder im Training – BBBofC gibt grünes Licht für Comeback
2.1 (41.82%) 33 vote[s]