Tyson Fury: „Wenn Wilder verliert, werde ich gegen den Gewinner von Ruiz vs Joshua antreten!“

Tyson Fury hat für den Fall, dass Deontay Wilder seinen bevorstehendes Rematch gegen Luis Ortiz verliert, einen Backup-Plan

Der lineare Schwergewichts-Champion Tyson Fury hat einen Backup-Plan aufgestellt, für den Fall, dass Deontay Wilder seinen bevorstehenden Rückkampf mit Luis Ortiz verliert.

Am kommenden Samstagabend wird Deontay Wilder in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas den WBC-Titel im Schwergewicht gegen Luis Ortiz verteidigen.

Der Kampf zwischen Deontay Wilder vs Luis Ortiz wird in der Nacht von Samstag dem 23. auf Sonntagmorgen ab 3:00 Uhr live auf dem deutschen DAZN zu sehen sein.

Bereits im März 2018 stoppte Wilder Ortiz in der zehnten Runde, aber Ortiz hatte Wilder in diesem Kampf, in der siebten Runde des Kampfes ernsthafte Probleme bereitet und angeschlagen. Wilder konnte sich jedoch davon wieder erholen und schlug Ortiz zwei Mal zu Boxen, bevor der Ringrichter den Kampf in der 10. Runde zugunsten von Wilder abbrach.

Um Haaresbreite, wäre der Titel im ersten Kampf zwischen Deontay Wilder gegen Luis Ortiz, beinah weg gewesen, doch das Kämpferherz von Deontay Wilder und die fehlende Körner Ortiz‘ wussten dies nochmal zu verhindern

Tyson Fury wird voraussichtlich im Februar 2020 sein eigenes Rematch gegen Deontay Wilder bestreiten. Im Dezember letzten Jahres gab es im Kampf der Beiden nach 12 spektakulären Runden und zwei Niederschlägen von Fury, am Ende ein umstrittenes Unentschieden.

Aber dieser Rückkampf würde platzen, wenn Deontay Wilder den Kampf am 23. dieses Monats gegen Luis Ortiz verlieren würde. Bei der enormen Schlagkraft beider Boxer ist alles möglich. Auch wenn der Kampf wider Erwarten über die Runden gehen würde, ist die Chance groß, dass Ortiz, der sicher der technich bessere Boxer der beiden ist, den Kampf nach Punkten gewinnt. Wilder hat wahrscheinlich, für den Fall einer Niederlage gegen Ortiz, eine Rückkampfklausel für einen dritten Kampf im Kampfvertrag festgeschrieben.

Sollte dies passieren, wird Fury einen Kampf gegen den Sieger von Andy Ruiz vs Anthony Joshua suchen, die am 7. Dezember in Saudi-Arabien um die Weltmeistertitel von WBO, WBA, IBF und IBO kämpfen.

„Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine andere. Wenn er also verliert, verliert er halt. Er wird dann zweifellos einen Rückkampf mit Ortiz haben. Und ich werde dann am selben Tag nach dem Sieger von Andy Ruiz Jr. vs Anthony Joshua Ausschau halten“, sagte Fury gegenüber Talk Sport.

Sollte Wilder sein Rematch gegen Ortiz verlieren, dann möchte Tyson Fury direkt gegen den Sieger des Kampfes Andy Ruiz vs Anthony Joshua kämpfen.

Tyson Fury erklärte, dass er so oder so mit dem Sieger von Ruiz gegen Joshua im Ring kollidieren möchte. Er ist bereit, im Februar gegen Wilder zu kämpfen um dann im Sommer direkt gegen den Sieger von Ruiz-Joshua in den Ring zu steigen.

„Ich glaube zu 100 Prozent, ja. Es muss passieren. Ich habe noch drei Kämpfe aus meinem Vertrag. Deontay Wilder ist der nächste und wenn Wilder es noch einmal will, kann er es auch noch Mal haben. Dann werde ich mit Sicherheit gegen den Sieger von Joshua vs Ruiz Jr. kämpfen „, sagte Fury.

Tyson Fury: „Wenn Wilder verliert, werde ich gegen den Gewinner von Ruiz vs Joshua antreten!“
4.9 (98%) 50 vote[s]