Tyron Zeuge meldet sich mit überzeugendem Sieg zurück!

Nachdem Tyron Zeuge (22-1-1, 12 Ko’s) im Juli seinen WBA-Gürtel vorzeitig gegen den Briten Rocky Fielding verlor, stand der deutsche Ex-Weltmeister nun erstmals wieder im Ring. Nach einer durchaus soliden Vorstellung, konnte sich der Berliner mit einem TKO-Sieg im achten Durchgang gegen Cheikh Dioum (11-2-1, 8 Ko’s) durschsetzen.

Zeuge stoppt Dioum in Runde acht!

Vor zahlreichen heimischen Fans präsentierte sich der 26-jährige Tyron Zeuge in der MBS-Arena in Potsdam in einer guten Verfassung. Nach dem Bruch mit dem Sauerland-Stall war es der erste Ring-Auftritt unter eigener Regie. Unter der Leitung seines Trainers Jürgen Brähmer bestreitete Zeuge einen auf acht Runden angesetzten Kampf.

Gegen den gleichaltrigen Cheikh Dioum bestimmte Zeuge in so gut wie jeder Runde das Geschehen. Bis auf einige Kleinigkeiten behielt der Deutsche stets die Übersicht. Zeuge war seinem Gegner in boxerischer Hinsicht überlegen! Mit schnellen Händen gelangen ihm immer wieder gute Aktionen und klare Treffer.

Dennoch erwies sich Dioum, der sich oft dem Kampf-Geschehen entzog, als ein unangenehmer Zeitgenosse. Von Runde zu Runde schien Zeuge jedoch immer sicherer und bestimmender zu werden. Des Öfteren wechselte der Berliner die Auslage. Auch mit seiner Führungshand konnte Zeuge mehrfach gute Akzente setzen.

Im achten und letzten Durchgang, gelang ihm letztlich sogar ein vorzeitiger Sieg. Nachdem Zeuge seinen Kontrahenten mit einem knackigen linken Kopfhaken ins Taumeln brachte, sollte es nicht mehr lange dauern! Tyron Zeuge setzte daraufhin entschlossen nach, sodass Dioum schließlich zu Boden musste. Ringrichter Oliver Brien beendete das Gefecht sofort. Ob der Abbruch etwas zu früh kam, darf diskutiert werden. Dennoch gibt es an dem klaren Sieg von Tyron Zeuge nichts zu deuteln!