Sullivan Barrera siegt über Felix Valera in einem Fight voller Fouls

Im Co-Hauptkampf im Madison Square Theater in New York siegte, in einem Halbschwergewichts-Kampf voller Fouls, Sullivan Barrera klar und einstimmig über Felix Valera. Barrera hat sich mit diesem Sieg als offizieller Herausforderer des WBA Champions Dimitry Bivol qualifiziert.
Im Co-Hauptkampf im Madison Square Theater in New York siegte, in einem Halbschwergewichts-Kampf voller Fouls, Sullivan Barrera klar und einstimmig über Felix Valera. Barrera hat sich mit diesem Sieg als offizieller Herausforderer des WBA Champions Dimitry Bivol qualifiziert.

Unzählige Tiefschläge und Punktabzüge auf beiden Seiten

Es war sicher nicht der schönste Kampf, mit dem sich der kubanische Halbschwergewichtler Sullivan Barrera im Halbschwergewicht als nächster Herausforderer für den WBA-Titelträger Dmitry Bivol, nach seinem klaren und einstimmigen Sieg über Felix Valera empfohlen hat.

Barrera (21-1, 14 KO) gewann in einen absolut unfairen Kampf, bei dem es insgesamt vier Verwarnungen mit insgesamt vier Punktabzügen gab, am Ende dann doch klar und einstimmig mit 98-88, 97-90 und 97-89 auf den Zetteln der drei Punktrichter.

Der Kampf begann schon absolut spektakulär, als in der ersten Runde jeweils beide Boxer zu Boden geschlagen wurden. Barrera, 35, musste schon gleich nach Beginn des Kampfes durch einen knackigen linken Haken von Valera (15-2, 13 KO) zu Boden. Aber Barrera stand wieder auf und fightete sich in den Kampf zurück und schlug dann seinerseits Valera am Ende der 1. Runde selbst auf die Bretter.

Barrera_Valera

In der zweiten Runde begann Valera Sullivan mit seinen Possen zu verspotten, aber Barrera konterte mit harten Schlägen, die Valeras Show ein schnelles Ende setzten. Barrera erlitt jedoch eine Verletzung über seinem linkes Auge, das in der zweiten Runde schwellen begann. Kurz nachdem die Glocke zum Beginn der dritten Runde, traf Valera Barrera mit einem Tiefschlag, der ihn einen Punkt auf den Punktzetteln der Punktrichter kostete.

Beide Kämpfer tauschten in den nächsten Runden weiterhin harte Schläge aus. In der sechsten Runde intensivierte sich die Aktion und Schiedsrichter Mike Ortega zog Valera einen weiteren Punkt wegen dessen unsauberen Boxens ab. Sullivan hatte Barrera schon zum zweiten Mal absichtlich mit einem Tiefschlag getroffen. Die Tiefschläge gingen in der achten Runde weiter und der Ringrichter nahm Valera einen weiteren Punkt, nun schon den dritten, weg. Zu Beginn der neunten Runde war es jedoch Barrera, der einen Punkt für einen Tiefschlag abgezogen bekam. Dieses spannende Groll-Match setzte sich in der zehnten und letzten Runde fort und beide Konkurrenten trafen mit guten und klaren Treffern. Am Ende der zehn aufregenden Runden werteten die Punktrichter den Kampf einstimmig und klar zugunsten von Barrera (98-88, 97-90 und 97-89).

„It was a tough, awkward fight,“ sagte Barrera nach dem Kampf. „I have beaten two of the three light heavyweights shown on HBO. I’m just waiting to finally get the opportunity I deserve.“

Sullivan Barrera siegt über Felix Valera in einem Fight voller Fouls
5 (100%) 27 vote[s]