Sorge um Gesundheitszustand: Fotos zeigen Mike Tyson im Rollstuhl!

Die Sorge um Mike Tysons Gesundheitszustand wächst, angesichts neuer Fotos die vom jüngsten Schwergewichtsweltmeister der Boxgeschichte aufgetaucht sind.

Ischias-Leiden zwingt Mike Tyson in den Rollstuhl

Erst heute aufgenommene Fotos zeigen Schwergewichtslegende Mike Tyson (56) im Rollstuhl. Die Fotos wurden am Flughafen von Miami aufgenommen und schüren Angst um den Gesundheitszustand des 56-Jährigen, der erst kürzlich über seinen „baldigen Tod“ sprach. So schockierte er seine Fans weltweit mit der Aussage, dass sein „Verfallsdatum“ bald erreicht sei. Das neue Bildmaterial trägt damit nicht allgemein dazu bei, die Ängste bei denen zu mildern, die sich ernsthaft Sorgen um ihn machen.

Der ehemalige „Baddest Man on the Planet“ posierte dennoch für Selfies mit Fans während er am Dienstag durch das Terminal des internationalen Flughafens von Miami gerollt wurde. Auf den Fotos ist auch zu sehen, wie er einen Gehstock zwischen seinen Händen hält. Optische Veränderungen sind ansonsten nicht erkennbar. Weder im Gesicht gibt es Auffälligkeiten, noch kann man von Muskelschwund sprechen.

Ein Fan posiert mit Mike Tyson für ein Selfie

Tyson hat Berichten zufolge ein Ischias-Leiden, was schubweise kommen soll. Die Erkrankung im Bereich des unteren Rückens sei angeblich ein altes Problem. Erst vergangenen Monat wurde er mit einem Stock abgebildet. Erst kürzlich hatte er verraten, dass er aufgrund von Rückenschmerzen mit dem Boxen aufgehört hat. Außerdem soll ein Rückfall am Ischias im Jahr 2020 dazu geführt haben, dass er geweint habe und zwei Wochen lang ans Bett gefesselt war. Gegenüber dem Promi-Newsportal TMZ sagte ein Insider, der Tyson nahe steht: „Das ist einfach ein Berufsrisiko für einen Athleten wie Mike.“ Der Zwang in den Rollstuhl dürfte damit -hoffentlich- nur von kurzer Dauer sein.

4.9/5 - (26 votes)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein