Scott Quigg gewinnt Federgewichts-Eliminator

Scott Quigg

Oleg Yefimovich verliert erstmals vorzeitig

In einem Ausscheidungswettkampf für die WBA-Weltmeisterschaft im Federgewicht besiegte der Brite Scott Quigg (34-1-2, 25 KO-Siege) den Ukrainer Oleg Yefimovich (29-3-1, 16 KO-Siege) durch einem beeindruckenden tKO-Sieg in der sechsten Runde und bescherte damit dem Ukrainer seine erste KO-Niederlage im 33. Kampf.

Der 29-Jährige aus Bury, Lancashire in England, der in 37 Kämpfen nur ein einziges Mal besiegt wurde, war für den 36-Jährigen zweifachen Ex-Europameister aus der Ukraine einfach zu stark. Durch diesen Sieg am gestrigen Abend wurde Quigg nun der Pflichtherausforderer des amtierenden WBA Weltmeisters Abner Mares.

Promoter Eddie Hearn sagte nach dem Kampf, dass der Kampf um den Weltmeister-Titel schon Anfang des kommenden Jahres realisiert werden könnte und fügte hinzu: „Wenn wir es nicht schaffen den Titelkampf nach England zu holen, dann werden wir eben über den großen Teich fahren um den Weltmeister-Titel in den Staaten zu gewinnen.“

In seinem 3. Profikampf über die Distanz von sechs Runden im Weltergewicht, gewann Harlem Eubank, der jüngste Sohn von Ex-Champion Chris Eubank sen, mehr als schmeichelhaft gegen den französischen Ersatzgegner Aboubeker Bechelaghem mit einem strittigen 2:1 Punkt-Urteil.

Fight Impressionen

BOXING

 

BOXING

 

BOXING

 

BOXING

 

BOXING

 

BOXING

 

 

Scott Quigg gewinnt Federgewichts-Eliminator
5 (100%) 34 vote[s]