Jamie McDonnell bleibt Weltmeister durch Urteil „ohne Wertung“

Durch einen unbeabsichtigten Kopfzusammenstoß in der zweiten Runde zog sich der Titelverteidiger Jamie McDonnell eine stark blutende Verletzung über dem linken Auge zu, was zum Abbruch in der 3. Runde führte. Somit wurde der Kampf gemäß dem Reglement, da der Abbruch vor Vollendung der 4. Runde war, "ohne Entscheidung" gewertet und der Titelverteidiger behielt seinen WM-Titel. Durch einen unbeabsichtigten Kopfzusammenstoß in der dritten Runde zog sich der Titelverteidiger Jamie McDonnell eine stark blutende Verletzung über dem linken Auge zu, was zum Abbruch in der 3. Runde führte. Somit wurde der Kampf gemäß dem Reglement, da der Abbruch vor Vollendung der 4. Runde war, „ohne Entscheidung“ gewertet und der Titelverteidiger behielt seinen WM-Titel.

Mc Donnell vs Solis 2

McDonnell vs Solis Rematch endet nach Head Clash ohne-Entscheidung 

Der WBA-Champion im Bantamgewicht Jamie McDonnell (29-2-1, 13 KOs) behielt seinen Titel, nach dem er mit seinem Kontrahenten Liborio Solis (25-5-1, 11 KOs) in der 3. Runde des WM-Kampfes,  am Samstagabend im Salle Medecin in Monte Carlo, Monaco, mit dem Kopf zusammen knallte und sich eine stark blutende Verletzung über seinem linken Auge zuzog. Die Verletzung war so stark, dass der Kampf abgebrochen werden musste. Gemäß den Regeln der WBA musst ein Meisterschaftskampf der vor Vollendung der 4. Runde durch eine unbeabsichtigte Verletzung eines Kämpfers abgebrochen werden muss, ohne Entscheidung und somit behält der Titelverteidiger seinen Titel. Nach dem Kampf gab McDonnell bekannt, dass er die Gewichtsklasse verlässt und künftig im Super-Bantamgewicht starten möchte.

Impressionen eines blutigen Fights

McDonnell1

McDonnell2

McDonnell3

McDonnell4

McDonnell5

McDonnell6

BOXING

McDonnell8

McDonnell9

Jamie McDonnell bleibt Weltmeister durch Urteil „ohne Wertung“
5 (100%) 18 vote[s]