Roy Jones jr. schon in Köln eingetroffen – Der Box-Superstar sitzt beim WM-Kampf Charr vs Oquendo am Ring

LBV Präsident Ulrich Bittner empfängt Boxlegende Roy Jones Jr. am Frankfurter Flughafen

Der erste VIP-Gast für die am 29. September in der Kölner Lanxess Arena stattfindende WBA Schwergewichts-Boxweltmeisterschaft, zwischen dem Kölner Titelverteidiger Manuel Charr und dem US-Amerikaner Fres Oquendo, ist schon in Köln eingetroffen. LBV Präsident Dipl. Ing. Ulrich Bittner empfing Jones Jr. gestern Nachmittag am Frankfurter Flughafen und führ dann mit ihm zu seinem Kölner Hotel.

Der inzwischen 49jährige Roy Jones Jr ist eine Box-Legende und war Box-Weltmeister in fünf verschiedenen Gewichtsklassen (Mittelgewicht, Supermittelgewicht, Halbschwergewicht, Cruisergewicht und Schwergewicht). Jones galt von 1989 bis 2003 als unbesiegbar und Gewichtsklassen übergreifend (pond4pound) als bester Boxer der Welt. Roy Jones kämpfte gegen alle Großen seiner Zeit, er besiegte Bernard Hopkins, James Toney, Vinny Pazienza, Mike McCallum, Virgil Hill, Glen Johnson, Antonio Taver, John Ruiz, Felix Trinidad und viele andere Superstars des weltweiten Boxsports.

WBF Weltmeisterin Ikram Kerwat nach dem Gewinn des WBC International Titels mit ihrem Trainer Roy Jones Jr.

Inzwischen arbeitet Roy Jones als Boxtrainer und trainiert u.a. die Deutsche Weltmeisterin  Ikram Kerwat (9-1-0, 5 KO-Siege), die am 29. September in der Lanxess Arena, im Rahmen der Schwergewichts Weltmeisterschaft zwischen Manuel Charr vs Fres Oquendo, den zweiten Hauptkampf bestreiten wird, wo sie gegen die starke Argentinierin Anahi Esther „La Indiecita“ Sanchez (19–3-0, 11 KO-Siege um die WBA Weltmeisterschaft boxen wird. Kerwat wird unter der Leitung von Roy Jones ihr Abschlusstraining in Köln, im Trainingscenter von Felix Sturm, absolvieren.
 Im Hauptkampf der Veranstaltung am 29. September in der Lanxess Arena zu Köln verteidigt der Kölner WBA Weltmeister Manuel Charr seinen Gürtel gegen den WBA Pflicht-Herausforderer aus den USA Fres Oquendo. Auf der Undercard boxt u.a. auch der „Germane“ Michael Wallisch. Der in 19 Kämpfen ungeschlagene GBU Weltmeister wird dabei in einem auf 10 Runden angesetzten Schwergewichtskampf gegen Victor Emilio Ramirez boxen. Ramirez dürfte vielen noch als ehemaliger Huck-Gegner bekannt sein. Von ihm gewann Marco Huck im Jahre 2009 erstmals den WBO-WM-Titel im Cruisergewicht.

Tickets für den WM-Kampf zwischen Manuel Charr und Fres Oquendo am 29. September in der Kölner LANXESS arena gibt es unter https://www.koelnticket.de/manuel-charr-tickets/ bei Eventim und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen finden Sie unter http://charr-oquendo.com.