Oleksandr Usyk: „Ich habe mich auf meine Karriere als Schwergewichtler vorbereitet.“

Foto: Mark Robinson.

Der ukrainischer Superstar träumte schon in seinen Amateurtagen davon bei den schweren Jungs mitzumischen.

Oleksandr Usyk nähert sich einem Schwergewichts-Debüt, von dem er schon seit seinen Amateurtagen träumt, wenn er am Samstag, dem 12. Oktober, in der Wintrust Arena in Chicago gegen den unbesiegten Tyrone Spong antritt. Der Kampf wird live bei DAZN in den USA und bei Sky Sports in England übertragen werden.

Oleksandr Usyk (16-0-0, 12 KO-Siege) hat den Wechsel in das Schwergewicht geschafft, nachdem er das Cruisergewicht dominiert hatte. Er beendete seine Karriere als unangefochtener König im Cruisergewicht mit einer phänomenalen Siegesserie gegen Marco Huck, Mairis Breidis, Murat Gassiev und Tony Bellew.

Usyk-Gegner am 12. Oktober: der in 14 Kämpfen unbesiegte Tyrone Spong.

Der ukrainische Pound-for-Pound-Star beginnt sein Bestreben, nun auch im Schwergewicht Weltmeister zu werden, mit seinem Kampf gegen den ungeschlagenen Tyrone Spong (14-0-0, 13 KO-Siege) in der Wintrust Arena in Chicago, Illinois, USA.

„Es gab keine Probleme, in den Schwergewichtsbereich zu wechseln“, sagte Usyk. „Zumindest für mich gab es keine Probleme. Ich bin einfach in den Schwergewichtsbereich gewechselt und das war es. An meinem Training hat sich praktisch nichts geändert, wir haben einfach angefangen, noch mehr zu arbeiten. Unterschiedliche und harte Arbeit, die mit den großen Jungs praktiziert wurde.“

„Wir arbeiten hart, lächeln, machen im Trainingslager auch Spaß, aber wir machen unseren Job. Jeder, der in meinem Lager ist, macht seine Arbeit zu 100 Prozent, was bedeutet, dass er alles gibt, damit ich mich wohl fühle. Alles ist so bequem wie möglich; das Essen, die Reha, Ausruhen, Massage, Training. Mein Team kümmert sich um alles und wir arbeiten hart zusammen.“

„Vor den Olympischen Spielen und sogar vor den Amateur-Weltmeisterschaften, als ich mit 91 Kilo boxte, habe ich experimentell speziell in der Schwergewichtsklasse geboxt, damit es gefährlicher wird. Ich habe zum Beispiel bei einem Wettkampf statt mit 91 kg,dann gerade Mal 91,5 kg gewogen und gegen die Jungs eine Klasse höher, mit einem Gewicht von 100, 102 und 105 antreten zu können. Es war immer mein Ziel einmal im Schwergewicht zu kämpfen. Und es war nicht nur ich, der damals eine Klasse über meiner normalen Gewichtsklasse boxte, sondern das taten auch Vasiliy Lomachenko, Oleksandr Gvozdyk und alle die, die ein Teil dieser goldenen ukrainischen Amateur-Mannschaft waren.“

„Ich freue mich sehr auf meinen Kampf am 12. Oktober. Ich habe das Boxen sehr vermisst. Ich liebe das Boxen und es wird viel darüber geredet, aber ich bin nur konzentriert auf meinen nächsten Gegner. Mein Ziel ist es, meinen Job im Trainingslager zu machen, um allen Enthusiasten und Fans großartiges Boxen im Ring zu zeigen.“

Usyks Schwergewichts-Debüt gegen Tyrone Spong ist Teil eines großen Events voller Action am 12. Oktober in in Chicago, wo auch die Doppel-Weltmeisterin im Super-Leichtgewicht Jessica McCaskill ihre WBA- und WBC-Titel gegen Erica Farias verteidigen wird. Charles Conwell verteidigt seinen Titel im USBA-Super-Weltergewicht gegen Patrick Day. Im Kampf im Super-Federgewicht, trifft der in Chicago lebenden Josh Hernandez auf Giovanni Mioletti und die Zuschauer können den vierte Profikampf in seiner noch jungen Karriere, des aufstrebenden Shootingstars Otha Jones III erleben.

Oleksandr Usyk: „Ich habe mich auf meine Karriere als Schwergewichtler vorbereitet.“
4.7 (94.29%) 14 vote[s]