Neue Gerüchte um Klitschko-Comeback: DAZN-Deal über 3 Kämpfe?

Die Gerüchteküche um ein mögliches Klitschko-Comeback ist erneut am prodeln. Tütet der Ex-Schwergewichtsweltmeister einen Deal mit DAZN ein?

Schließt Klitschko einen Deal mit DAZN ab?

Neuerliche Gerüchte um ein mögliches Comeback des einstigen Schwergewichtsweltmeisters Wladimir Klitschko, hat dieser höchstpersönlich als „verfrühten Aprilscherz“ und „Fake News“ via Twitter abgetan. In englischen Medien sprach man von einem möglichen Comeback im Wembley Stadium gegen Dillian Whyte am 13. April (BOXEN1 berichtete).

Wladimir Klitschkos letzter Kampf: Am 29. April 2017 unterlag Klitschko nach großem Kampf dem Weltmeister Anthony Joshua durch tKO in der 11. Runde.

Nun gibt es neue Hinweise darauf, dass Wladimir Klitschko womöglich doch ins Seilgeviert zurückkehren könnte! Wie die „Bibel des Boxens“ nämlich von einem Branchen-Insider erfahren haben will, ist Klitschko zu Gesprächen bei DAZN gewesen. „The Ring“ berichtet von einem Treffen, in dem es um einen Vertrag über drei Kämpfe ging, den Klitschko exklusiv mit dem Streaming-Gigant schließen könnte.

Revanche gegen Fury und Joshua in Planung?

Der auch in der Ukraine geborene Len Blavatnik, der Mehrheitseigner beim Streaming-Portal DAZN ist, soll sich persönlich mit Wladimir Klitschko getroffen haben.

Klitschko besprach dessen angebliche Comeback-Pläne direkt mit DAZN-Mehrheitseigentümer Len Blavatnik. Der in den USA lebende Milliardär ist, wie Klitschko auch, gebürtiger Ukrainer. Der erste der drei möglichen Klitschko-Kämpfe könnte demnach in Deutschland über die Bühne gehen. Konrekt heißt es, Klitschko würde zunächst einen Aufbaukampf bestreiten, ehe er sich die beiden Briten vorknöpft, die ihm das Ende seiner Karriere vermiest haben: Tyson Fury und Anthony Joshua.

Dillian Whyte

Auch Dillian Whyte, der als möglicher Gegner für den Ukrainer gehandelt wurde, ist felsenfest der Überzeugung, dass Klitschko in den Ring zurückkehren wird. „Behind the Gloves“ sagte er, Klitschko hätte gelogen, als er sagte, dass er nicht zurückkehren würde. „Das ist eine Lüge, Klitschko kommt definitiv zurück“, so Whyte. „Wir haben ihm einen Kampf angeboten. Er sagte aber, dass er zwei Aufbaukämpfe braucht, ehe er gegen mich antreten würde. Er kommt auf jeden Fall zurück – 100 Prozent!“

Obwohl „The Ring“ von einem „Aufbaugegner“ und dann von Kämpfen gegen Tyson Fury und Anthony Joshua und eben nicht von Dillian Whyte schreibt, wird ein Comeback des Mannes, der das Schwergewicht nahezu 10 Jahre dominiert hat, damit immer wahrscheinlicher. Doch ob die Comebackpläne Klitschkos, sofern sie denn echt sind, wirklich gut durchdacht sind?

Neue Gerüchte um Klitschko-Comeback: DAZN-Deal über 3 Kämpfe?
4.8 (96.55%) 29 vote[s]