Mike Tyson fordert Tyson Fury und Deontay Wilder auf, weiter zu kämpfen!

Mike Tyson und Tyson Fury

„Gewinne weiter, Bruder, gewinne weiter“, sagte Mike Tyson zu Tyson Fury

Der ehemalige unbestrittene Schwergewichts-Champion Mike Tyson hat sowohl Tyson Fury als auch Deontay Wilder aufgefordert, weiter zu kämpfen und ihre Karriere fortzusetzen.

Anfang dieses Monats standen sich Tyson Fury und Deontay Wilder in einem der besten Schwergewichtskämpfe aller Zeiten gegenüber.

Tyson Fury behielt den WBC-Schwergewichtstitel, als er zwei Niederschläge Wilders überwand, um dann Wilder selbst in der elften Runde schwer auszuknocken. Der Kampf fand in der T-Mobile Arena in Las Vegas, USA statt.

WBC Weltmeister Tyson Fury

Tyson Fury ist gerade dabei eine offizielle Entscheidung über seine Box-Zukunftzu treffen und es gibt einige Experten und Insider, die damit rechnen, das Fury nach seinem letzten Kampf nun die Handschuhe an den Nagel hängen wird um in den Box-Ruhestand zu gehen. Auch ehemalige große Boxer, wie etwa Ricky Hatton, der Champion in zwei verschiedenen Gewichtsklassen war, glauben, dass Fury nichts mehr zu beweisen hat und sich vom Boxsport zurückziehen sollte.

Mike Tyson, nach dem Tyson Fury bei seiner Geburt benannt wurde, möchte, dass der englische Boxstar nach seiner jüngsten Leistung weitermacht und weiter nach vorne geht.

„Gewinne weiter, Bruder, gewinne weiter“, sagte Tyson in den letzten Tagen bei einem Interview.

Mike Tyson: „Er ist der lineare Champion. Er ist der Mann, der den stärksten Mann besiegt hat. Er ist Champion im Schwergewicht, Punkt. Er ist es, sonst niemand!“

„Fragen Sie irgendjemanden da draußen, außer vielleicht Oleksandr Usyk, wer der wahre Schwergewichts-Champion ist? Und ich glaube, dass sogar Usyk sagen könnte, dass es Tyson Fury ist.“

Furys Frau Paris erwartet allerdings, dass ihr Mann noch mindestens ein paar Jahre weiter kämpft.

Tyson Furys nächster Kampf soll im März oder April kommenden Jahres stattfinden – und es könnte eine Pflicht-Titel-Verteidigung seines WBC-Titels gegen den heimischen Rivalen Dillian Whyte sein.

Deontay Wilder

Und wenn es um Wilder geht, möchte Mike Tyson sehen, wie er sich von der jüngsten Niederlage erholt hat und gestärkt zurückkommt.

„Kämpfe weiter, verdiene Geld, stapele dein Geld und mache dann erst Schluss“, sagte Mike Tyson an die Adresse von Deontay Wilder.

Während des Trilogie-Kampfes mit Fury erlitt Wilder eine Verletzung seiner rechten Hand und wurde inzwischen operiert. Er wird voraussichtlich auch in der ersten Hälfte des Jahres 2022 wieder kämpfen.

Tyson Fury vs Deontay Wilder 3, war einer der besten Schwergewichtskämpfe aller Zeiten. Hier: Der endgültige KO kam in Runde 11. Tyson Fury schlägt Wilder, nachdem er zuvor selbst zweimal am Boden war, schwer KO.
4.8/5 - (53 votes)

2 Kommentare

  1. Hätte wilder wie ein boxer gekämpft wäre Fury eine Geschichte aber da er wie ein Mann gekämpft hatte hat verloren
    gegen fury musste man dreckig Boxen um in zu besiegen. Ich finde wilder ist der bessere boxer als fury

    Fury hat kein Stil

  2. Wilder kann nicht Schläge einstecken tyson kann das viel besser..wenn wilder besser Boxen könnte hätte er das gemacht in 3 kämpfe aber so gut ist er auch nicht 2 Niederlagen und ein unentschieden ist kein Zufall hätte nur einmal fury gewonnen dan hätte mann sagen können das wilder besser ist aber so mit diesen score ist er der definitiv der schwächere boxer..heute braucht mann kein stil zu haben stil spricht nicht viel Resultaten sind das wichtigste nämlich die sagen alles..Gratulation für tyson fury er hat verdient gewonnen und wenn das viele nicht war haben wollen..

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein