Mayweather: Ich will mit 8-Unzen Handschuhen boxen

Täglich neue Meldungen zum Mayweather vs. McGregor Fight – Man tut alles um im Gespräch zu bleiben

Noch vor Tagen hatte sich Conor McGregor beschwert, dass die Kampfhandschuhe beim Boxen viel zu gepolstert seien. Bei der UFC wird mit 4 Unzen-Handschuhen gekämpft und beim Boxen wären es dagegen 10 Unzen-Handschuhe und das wäre zu seinem Nachteil. Nun ist es einmal die Regel bei allen Boxverbänden, dass bis einschließlich zum Weltergewicht mit 8 Unzen-Handschuhen und ab dem Super-Weltergewicht oder Junior-Mittelgewicht mit 10 Unzen Handschuhen geboxt wird.

Im Rahmen eines Interviews das Mayweather gestern mit ESPN führte sagte der Weltmeister in fünf Gewichtsklassen auch, dass er bei der Nevada Athletic Commission, die die Aufsicht über den Kampf am 26. August in Las Vegas haben wird, beantragt habe für den Kampf gegen McGregor statt die vorgeschriebenen 10 Unzen Handschuhe ausnahmsweise 8 Unzen Handschuhe zu genehmigen. Mayweather: „Ich hoffe nun, dass die Nevada Athletic Commissionge genehmigen wird, dass für diesen Kampf 8 Unzen Boxhandschuhe statt die Standart 10 Unzen-Handschuhe verwendet werden dürfen. Die NSAC will über diesen Antrag noch in dieser Woche entscheiden.

Mayweather ist überzeugt, dass die Kommission die acht-Unze-Handschuhe erlauben wird und Irishman McGregor dann zufrieden sein wird und in seiner Meinung bestärkt wird, dass er damit einen weiteren Vorteil im anstehenden Kampf hat.

Conor McGregor hatte zuvor immer gesagt, dass diese höhere Unzen-Handschuhe ein immenser Vorteil für Mayweather wären, weil dieser sowieso kein Puncher sei, während er den Kampf nur über einen KO gewinnen könne. Mayweather: „Er hat sich über die Handschuhe beklagt, also sagte ich zu ihm, höre zu, wenn Du möchtest dann lasse uns das mit 8 Unzen Handschuhen machen. Ich will alles tun, damit du fühlst, dass du einen Vorteil hast. Ich möchte dafür sorgen, dass du zufrieden bist und hinterher keine Ausrede hast.“ 
mayweather-mcgregor-poster