Bob Arum: „Rigondeaux oder Salido sind Lomachenkos Optionen für seinen nächsten Kampf“

LomachenkoLomachenko am 9. Dezember wieder im Ring

Doppel-Olympiasieger von Peking 2008 und London 2012 und amtierender WBO Super-Federgewichts-Weltmeister Vasyl Lomachenko
Doppel-Olympiasieger von Peking 2008 und London 2012 und amtierender WBO Super-Federgewichts-Weltmeister Vasyl Lomachenko

Der zweifache Goldmedaillengewinner von Peking 2008 und London 2012 und der amtierende WBO Super-Federgewichts-Weltmeister Vasyl Lomachenko (9-1-0, 7 KO-Siege) wird am 9. Dezember wieder in den Ring zurückkehren und schon steht wieder die Frage nach seinem nächsten Gegner im Raum. Schon bei seinem letzten Kampf am 5. August, war Lomachenkos Wunschgegner der Mexikaner Orlando Salido (44-13-4, 31 KO-Siege, 1 NC), gegen den Lomachenko vor gut drei Jahren, schon in seinem zweiten Profikampf, um den Federgewichts-Titel der WBO gekämpft und umstritten durch eine Split-Decision verloren hat. Seit dem möchte der Ukrainer dieses (aus seiner Sicht) Fehl-Urteil wieder gerade rücken, doch Salido versteckte sich bisher hinter einer zu hohen Börsenforderung.

Da Lomachenkos Promoter Bob Arum (Top Rank) sich beim letzten Kampf nicht mit Salido als Gegner einigen konnte wurde stattdessen als Ersatzgegner der kolumbianischen Federgewichts-Herausforderer Miguel Marriaga (25-3, 21 KO-Siege) kurzfristig verpflichtet. Der ukrainische Rechtsausleger dominierte jedoch Marriaga, der in der dritten und siebten Runde von Lomachenko zu Boden geschlagen wurde, nach Belieben, bevor seine Ecke sich entschied den Kampf zu Beginn der achten Runde aufzugeben.

Nr. 1 und offizieller Herausforderer bei der WBO: Orlando Salido
Nr. 1 und offizieller Herausforderer bei der WBO: Orlando Salido

Promoter Bob Arum sagte am am gestrigen Tag in einem Interview mit der Los Angeles Times, dass er sowohl mit dem ebenfalls Doppel-Olympiasieger und  derzeitigem WBA Super Super-Bantamgewichts Champion Guillermo Rigondeaux (17-0-0, 11 KO-Siege) und eben mit Orlando Salido als nächsten möglichen Gegner für Lomachenkos nächsten Kampf verhandeln würde. Der nächste Kampf des WBO-Super-Federgewicht-Champions soll wieder von dem US-Sport Channel ESPN live im Free TV übertragen werden.

Arum sagte, wenn Lomachenko nächster Gegner Rigondeaux sein wird, dass dann der Kampf im Madison Square Garden in New York stattfinden würde und wenn es zum Lomachenko vs. Salido Rematch kommt, dann würde der Veranstaltungsort Los Angeles oder Las Vegas sein.

Lomachenko betonte, vor seinem Sieg über Marriaga, dass er alles versuchen würde, dass es doch noch zum Kampf gegen Salido kommen wird und dass er unbedingt diese Scharte der für ihn ungerechten Entscheidung im ersten Kampf wieder gerade rücken wolle. Arum versuchte in diesem Jahr schon zwei Mal, das Salido-Rematch zu realisieren, aber Salido brach beide Male die

Doppel-Olympiasieger und WBA Super-Champion Guillermo Rigondeaux
Doppel-Olympiasieger und WBA Super-Champion Guillermo Rigondeaux

Verhandlungen ab. Orlando Salido, der im letzten Jahr, im Kampf um den WBC Titel im Super-Federgewicht, gegen Fransisco Vargas Unentschieden boxte wird bei der unabhängigen Datenbank boxrec.com derzeit an Nr. 4 geführt. Bei der WBO ist Salido die Nr. 1 und damit der offizielle Herausforderer von WBO Weltmeister Lomachenko. Bei der WBC rankt Salido an Nr. 2.

, der zur Zeit im Super-Bantamgewicht und damit zwei Gewichtsklassen und der Gewichtsklasse von Lomachenko kämpft, führt inzwischen schon seit Monaten ein Social-Media-Gefecht gegen Lomachenko via Twitter und hat ihn hier öfters herausgefordert und provoziert. Der in Kuba geborene Rechtsausleger ist in 17 Kämpfen ungeschlagen und er wäre bereit für einen Kampf gegen Lomachenko zwei Gewichtsklassen aufzusteigen.

Bob Arum: „Rigondeaux oder Salido sind Lomachenkos Optionen für seinen nächsten Kampf“
4.9 (97.65%) 17 vote[s]