Lomachenko vs. Salido II im August?

Foto: Chris Farina - Top Rank
Foto: Chris Farina – Top Rank

Am vergangenen Samstag gewann der mexikanische Ex-Weltmeister Orlando Salido (44 Siege, 31 KOs, 13 Niederlagen, 4 Unentschieden) durch TKO in der 8. Runde gegen Aristides Perez aus Kolumbien (30 Siege, 16 KOs, 10 Niederlagen, 2 Unentschieden) in Sonora (Mexiko) und steht damit vor einem Rematch gegen den ukrainischen Superstar Vasyl Lomachenko.

Orlando Salido – Einziger Bezwinger von Lomachenko

Schon vor Salidos Fight am vergangenen Wochenende, kursierten mehrere Gerüchte um einen möglichen Rückkampf gegen den amtierenden WBO-Champion im Super-Federgewicht Vasyl Lomachenko (8 Siege, 6 KOs, 1 Niederlage). Nun hat der 36-jährige Salido, nach einer Wettkampfpause von knapp einem Jahr, einen durchaus klaren Sieg erringen können. Aristides Perez trat zum 8. Durchgang nicht mehr an. Allerdings gab es in der dritten Runde einen kurzen Schock-Moment, als Salido kurz zu Boden musste. Er überstand diesen „Ausrutscher“ jedoch bravourös und dominierte, bis zur Entscheidung, deutlich.

Dass sein letzter Gegner nicht annährend ein Maßstab für seinen potentiell nächsten Konkurenten ist, dürfte selbst Salido klar sein! Denn Vasyl Lomachenko gilt bei einigen Experten als der momentan beste Pound-for-Pound-Boxer weltweit. Die beiden Protagonisten standen sich bereits im März 2014 gegenüber. Für den zweifachen Olympiasieger Lomachenko war es erst der zweite Profikampf und dessen erste Chance auf den WM-Thron im Federgewicht.

Der wesentlich erfahrenere Orlando Salido war der abgeklärtere und routiniertere Boxer. Immer wieder konnte er den Ukrainer mit Treffern, zum Körper und zum Kopf, eindecken und somit (verdient) zum 2:1-Punktsieg gelangen. Nach diesem ersten „Denkzettel“ ging es für den mittlerweile 29-jährigen Lomachenko jedoch steil bergauf.

Er holte sich in der Folgezeit den WBO-Titel im Feder- und Superfedergewicht und schlug unter anderem Top-Leute wie Nicholas Walters und Roman Martinez vorzeitig. Für Orlando Salido lief es dagegen nicht ganz so rosig. Gegen eben jenen Roman Martinez stand er nach dem Lomachenko-Sieg zweimal im Ring. Beim ersten Mal verlor er nach Punkten und beim zweiten Mal kam er nicht über ein Unentschieden hinaus. Auch bei seinem letzten WM-Kampf, gegen Francisco Vargas im Juni 2016, konnte er nur ein Remis erboxen.

Auch wenn Lomachenko in einem möglichen Rückkampf der Favorit ist, möchte sich der Ukrainer unbedingt für seine einzige Niederlage revanchieren. Nach mehreren Informationen im Internet, soll es im August zur Neuauflage zwischen Lomachenko und Salido kommen. Die Verhandlungen seien schon weiter fortgeschritten. Insider behaupten, dass der letzte Ring-Auftritt von Salido am vergangenen Sonnabend nur ein typischer Aufbaukampf war, um in die richtige Form für ein Lomachenko-Showdown zu kommen.

Lomachenko vs. Salido II im August?
5 (100%) 9 vote[s]