Volltreffer mit Krasniqi vs. Abraham: „Sport im Osten“ knackt national 2-Mio Marke

Foto: Sebastian Heger
Foto: Sebastian Heger

Der MDR feiert durch die Boxübertragung des Kampfes Robin Krasniqi vs. Arthur Abraham vom Samstag einen beachtlichen Quoten-Erfolg.

Gute Einschaltquoten für Krasniqi vs. Abraham

Der Kampf zwischen dem Ex-Weltmeister und jetzt neuem WM-Herausforderer Arthur Abraham und Robin Krasniqi, war für den ostdeutschen Free-TV Sender MDR ein Erfolg. In der Spitze verfolgten bundesweit 2,04 Millionen Zuschauer den vom Magdeburger Boxstall SES auf die Beine gestellten WM-Ausscheidungskampf aus der Messehalle Erfurt (Marktanteil national 11 %).

Damit wurde der Kampf von Robert Stieglitz vs. Mehdi Amar im vergangenen November um mehr als 500.000 Besucher getoppt! Auch der WM-Kampf zwischen Tyron Zeuge und Giovanni De Carolis auf dem Privatsender Sat.1 rückt mit 1,72 Millionen Zuschauern in der Spitze damit weiter hinter.

Arthur Abraham der Quoten-Garant

Foto: Sebastian Heger
Foto: Sebastian Heger

Im Durchschnitt schalteten 1,69 Millionen Zuschauer den Kampf von Abraham und Krasniqi ein. Hier lag der Marktanteil bei guten 7,84 % – damit immer noch Boxquoten-Hit für den Sender. Auch im MDR-Sendegebiet war der Boxabend ein großer Erfolg. Hier erreichte der Kampf in der „Sport im Osten“-Sendung in der Spitze 33,4 % Marktanteil bei 710.000 Zuschauern. Im Schnitt verfolgten 580.000 Zuschauer (Marktanteil 23,2 %) zu späterer Stunde den Sieg von Arthur Abraham über Robin Krasniqi.

Dass man auch ohne WM-Kampf ein Millionenpublikum vor den Fernseher locken kann, bewies damit auch der WBO-Eliminator-Kampf der beiden Supermittelgewichtler, den SES auf die Beine gestellt hat. Letztlich wird es hauptsächlich dem deutschlandweit bekannten Gespann aus Arthur Abraham und Ulli Wegner (den man endlich wieder in den Pausen hören konnte) zu verdanken sein, dass der Mitteldeutsche Rundfunk solch gute Quoten hatte.