Trotz gewohntem Spätstart: Abraham gewinnt Eliminator gegen Krasniqi

abraham-krasniqi-siegArthur Abraham hat es geschafft! Trotz Abraham-typischem Spätstart, gelang es dem Ex-Weltmeister in der Erfurter Messehalle vor knapp 6000 begeisterten Zuschauern, Kontrahent Robin Krasniqi nach Punkten zu besiegen.

Abraham mit klarem Punktsieg über Krasniqi

Arthur Abraham startete gewohnt spät in den Kampf. In der ersten Runde agierte er defensiv aus der Ringmitte, während Krasniqi in hohem Tempo arbeitete und gute Treffer erzielen konnte. Trotz Inaktivität in den ersten vier Runden, in welchen Krasniqi Runde um Runde für sich entscheiden konnte, drehte Abraham ab Runde 5 immer mehr auf. Nach schweren Treffern, geriet Krasniqi im fünften Durchgang das erste Mal ins Wanken.

Krasniqi wirkte aufgrund der harten Treffer Abrahams ein wenig eingeschüchtert und sein Kampfkonzept schien in Gefahr zu geraten. Abraham schaffte es nun immer mehr, den Kampf an sich zu reißen. Abraham gelang es mehr und mehr, SES-Supermittelgewichtler Robin Krasniqi an den Ringseilen zu stellen und ihn mit Schlagserien einzudecken. Zwar kam Krasniqi ab und an mit guten Händen durch, jedoch riss „King“ Arthur spätestens ab Runde 7 das Ruder komplett an sich.

Die größere physische Klasse Abrahams war nun unübersehbar. Mit hängender Deckung versuchte er Krasniqi weiter aus der Reserve zu locken. Dieser ließ sich jedoch nicht auf die Provokationen des Ex-Weltmeisters ein. Auch gegen Ende des Kampfes, konnte Abraham die „Champion Rounds“ klar für sich gestalten.

Nach 12 harten und unterhaltsamen Runden, stand nun das Punkturteil an: mit 110-118 und 111-117 schienen die Punktrichter mit ihrer Wertung den Kampfverlauf am ehesten wiedergegeben zu haben. Lediglich der italienische Punktrichter sah mit 114-115 Punkten (unverständlicherweise) ein engeres Duell. Mit diesem wichtigen Sieg bringt sich Abraham nun erneut in WM-Position.

Trotz gewohntem Spätstart: Abraham gewinnt Eliminator gegen Krasniqi
4.8 (96.36%) 22 vote[s]