Kölling schaut positiv in die Zukunft

Enrico Kölling / Foto: Fotostudio Kopfkino
Enrico Kölling / Foto: Fotostudio Kopfkino

Kampf in Hamburg: Kölling will „schwarzes Jahr“ mit Sieg beenden!

Enrico Kölling (19-1, 6 K.o.´s) will das Jahr 2015 mit einem Sieg ausklingen lassen. Ein Jahr, in dem der Schützling von Trainer Karsten Röwer viele Rückschläge verkraften musste. Am 5. Dezember will der Halbschwergewichtler aber seinen Aufwärtstrend bestätigen. In der Hamburger Inselparkhalle lautet sein Gegner Serhiy Demchenko (15-8-1, 11 K.o.´s).

„Die letzten zwölf Monate waren wohl die schlimmsten in meinem bisherigen Leben“, so Köllings klare Worte. „Zunächst musste ich mich von einer schweren Knieverletzung erholen. Im Februar folgte dann der sportliche Absturz und ich verlor die WBA-Intercontinental Meisterschaft.“ Den härtesten Schlag verpasste Kölling aber etwas anderes. „In den Tagen nach meinem nächsten Kampf Ende April fühlte ich mich total schlapp. Kurz darauf brach ich zusammen und musste ins Krankenhaus – Diagnose Diabetes Typ 1!“ Der Schock war zunächst groß und der 25-Jährige sah schon das Ende seiner Karriere kommen. „Doch wer mich kennt, der weiß, dass ich eine Kämpfernatur bin.“ Nur drei Monate und einer kompletten Nahrungsumstellung später stand Kölling wieder im Ring – und siegte!

Zuletzt boxte Kölling kurzfristig Mitte Oktober in Karlsruhe. „Die Vorbereitung auf diesen Fight war aus zwei Gründen suboptimal: Auf der einen Seite war die Vorbereitungszeit recht knapp. Zum anderen fing ich in dieser Zeit an, meinen Stil stark umzustellen“, sagt Kölling rückblickend. „Mir war schon seit meiner ersten Profi-Niederlage klar, dass ich meine Art zu boxen verändern muss. Mein Anspruch ist es, irgendwann einmal um die Weltmeisterschaft zu boxen – der alte Enrico Kölling wäre aber nie so weit gekommen.“

Der „neue“ Enrico Kölling glaubt indessen, noch viel Potenzial nach oben zu haben. „Im Gym gibt es Tage, da bin ich im Sparring mit der Weltspitze auf Augenhöhe. Manchmal habe ich dann aber auch wieder Momente, die einem Totalausfall gleichen. Ich muss meine Leistungen einfach stabilisieren – das ist momentan die größte Aufgabe. Wenn ich das packe, werde ich es nach ganz oben schaffen!“

Auf den Weg dorthin muss jedoch zunächst Serhiy Demchenko geschlagen werden.

Den Hauptkampf des Abends wird Jack Culcay bestreiten, der die WBA-Interims-WM im Halb-Mittelgewicht gegen Dennis Hogan (Irland) verteidigen will. Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Hamburger Inselparkhalle sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044, im Internet unter www.tickethall.de und www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Team Sauerland

Kölling schaut positiv in die Zukunft
5 (100%) 32 vote[s]