Jeff Horn vs Terence Crawford: Horn mit Übergewicht – Erst im 2. Anlauf brachte der Titelverteidiger das Gewicht

Beinah hätte der Titelverteidiger Jeff Horn beim gestrigen Wiegen seinen WM-Titel im Weltergewicht schon auf der Waage verloren. Der Australier schaffte erst im zweiten Anlauf das vorgeschrieben Gewicht, so dass es dann doch heute Nacht zum Showdown in Las Vegas kommen kann.
Beinah hätte der Titelverteidiger Jeff Horn beim gestrigen Wiegen seinen WM-Titel im Weltergewicht schon auf der Waage verloren. Der Australier schaffte erst im zweiten Anlauf das vorgeschrieben Gewicht, so dass es dann doch heute Nacht zum Showdown in Las Vegas kommen kann.

Jeff Horn spricht von Psychospielchen und manipulierter Waage

In der Nacht zum morgigen Sonntag stehen sich in der MGM Garden Arena zu Las Vegas, der australische Titelverteidiger Jeff Horn (18-0-1, 12 KO-Siege) und dessen Herausforderer, der ebenfalls ungeschlagene 30jährige Terence Crawford (32-0-0, 23 KO-Siege) im Kampf um den WBO Weltergewichts-Titel gegenüber.

Beim gestrigen offiziellen Wiegen gab es schon den ersten kleinen Eklat, denn der Titelverteidiger aus Acacia Ridge in Queensland, Australien, kam mit einem englische Pfund (ca. 450 Gramm) Übergewicht auf die Waage, während sein amerikanischer Kontrahent Terence Crawford ein halbes englisches pound unter dem Weltergewichtslimit lag. Es half auch nichts, dass Horn sich splitternackt auszog und noch Mal auf die Waage ging, es bleib auch dann noch ein halbes pound zu viel. Horn bekam von der Nevada Boxing Kommission dann, wie es das Reglement vorsieht, eine Stunde Zeit um das vorgeschriebene Gewicht zu bringen, ansonsten hätte er seinen WM-Titel schon auf der Waage verloren. Nach einer Stunde kam Jeff Horn dann wieder und brachte das exakte Gewicht von 66,678 kg auf die Waage. Damit war die Titelverteidigung dann in trockenen Tüchern.
crawford vs horn 1Horn bezeichnete dies dann in einem Interview nach der Wiege-Zermonie, als ein Psychospiel von Crawfords Promoter, mit dem er schon gerechnet hätte. Das Horn-Team behauptete, dass sie vom Veranstalter eine Waage auf ihrem Hotelzimmer hatten, auf der Horn noch unter dem Weltergewicht lag und man sprach dann auch ganz offen von Manipulation.

Während Horn ein natürlich gewachsener Weltergewichtler ist, der schon seit er im März 2013 Profi wurde, kontinuierlich immer im Weltergewicht boxte, kommt Crawford eigentlich aus dem Leichtgewicht und stieg dann ins Super-Leichtgewicht auf, wo er der seit Jahren weltweit der einzige Champion war, der die Titel aller vier großen Weltverbände vereinigen konnte. Crawford war im Superleichtgewicht WBC, IBF, WBO und WBA Super-Champ. Für Crawford ist es der erste Kampf in seiner nun neuen Gewichtsklasse. Trotzdem ist der US-Superstar an den Wettschaltern der Buchmacher in Las Vegas der hohe 10:1 Favorit und kaum ein Insider oder Experte zweifelt daran, dass sich Crawford heute Nacht auch den Weltergewichts-Gürtel umschnallen wird, außer dem Titelverteidiger Jeff Horn, der beim Face to Face Angst in den Augen von Crawford und auch ein Zittern gesehen haben will. Aber mit diesem Eindruck stand dann Horn doch ziemlich alleine.

Jeff Horn hatte den WBO Weltergewichts-Titel vor 11 Monaten in Horns Heimatstadt Brisbane, Australien, völlig überraschend, von Manny Pacquiao gewonnen. Trotz eines einstimmigen Punkturteils sprachen die Boxexperten damals von einem „Heimurteil“.

Jeff Horn vs Terence Crawford – Das weigh in Video

Jeff Horn vs Terence Crawford: Horn mit Übergewicht – Erst im 2. Anlauf brachte der Titelverteidiger das Gewicht
5 (100%) 17 vote[s]