In Hamburg feiern, in Moskau kämpfen

BIL-Stamtisch_01Ein Bericht von Wolfgang Weggen

Als „Sporternährungskoch“ hat Carsten Holst aus Hamburg schon tolle Sachen in die Pfanne gehauen, doch als Fotograf schwächelte der Hamburger beim BILD-Stammtisch im Alex am Jungfernstieg, brachte meistens nur unscharfe, verwackelte Bilder zustande. Kann man ja auch verstehen, denn hier hatte es der Spitzenkoch nicht mit totem, sondern mit beweglichem, kraftstrotzendem Fleisch zu tun…

Die Reihe der Boxer, die sich beim Treff der Hamburger Sportasse einfand, ist lang. Angefangen bei Susi Kentikian über Jack Culcay, der in seinen 27. Geburtstag hineinfeierte, hin zu Ex-Weltmeister Artur Grigorjan, Ex-Europameister Oktay Urkal, Ali-Gegner Jürgen Blin, BOX-OUT-Boss Christian Görisch, EC-Chef Erol Ceylan, Trainer Bülent Baser, Manager Moritz Klatten, Mittelgewichtler Denis Krieger, Cruisergewichtler Guilian Ilie und WM-Herausforderer Alexander Alekseev war wirklich eine schlagkräftige Truppe an der Alster versammelt.

Einige der Herren sehen sich nächste Woche schon wieder. Und zwar in der Olympiahalle von Moskau, wo Weltmeister Wladimir Klitschko mit Herausforderer Alexander Povetkin in den Ring steigt. Artur Grigorjan wird dort Ex-Weltmeister Ruslan Chagaev im Fight mit dem Serben Jovo Pudar coachen. Grigorjan: „Ruslan ist für mich wie ein Bruder, wir haben in der Hamburger Vorbereitungszeit hart gearbeitet, wollen es noch einmal wissen, uns in Moskau eine neue WM-Chance erkämpfen“.

Guilian Ilie, der zu der Trainingsgemeinschaft von EC-Promotion von Erol Ceylan gehört, wird natürlich auch entsprechend unterstützt. Er tritt gegen den großen Favoriten Rakhim Chakhkiev, den ehemaligen Universum-Star, an. Ceylan: „Klar, Guilian ist in diesem Duell der Außenseiter, aber er ist auch für Überraschungen gut. Warum soll ihm nicht wieder eine in Moskau gelingen?

Am Ring in der russischen Hauptstadt wird auch Cruisergewichtler Alexander Alekseev sitzen, der immer noch darauf wartet, dass der Sauerland-Stall sich endlich mal meldet, um den Termin für den Kampf gegen Weltmeister Yoan Pablo Hernandez bekannt zu geben. Der offizielle Herausforderer: „Ich gehe davon aus, dass der Kampf auf jeden Fall noch in diesem Jahr stattfindet. Ich bin jedenfalls bereit. Meinetwegen können wir auch schon Ende Oktober in Oldenburg kämpfen“.

Bewerten Sie diesen Beitrag