IBF ordnet an: Daniel Jacobs vs Sergiy Derevyanchenko um den vakanten Titel im Mittelgewicht

Daniel Jacobs wurde von der IBF als der offizielle Gegner gegen die Nr. 1 der IBF Sergey Derevyanchenko nominiert. Beide Boxer werden noch in diesem Jahr um den vakanten IBF Titel im Mittelgewicht kämpfen. Das ist der Titel der Gennady "GGG" Golovkin in der vorigen Woche aberkannt wurde weil er nicht bereit war innerhalb der von der IBF vorgegebenen Frist gegen Sergey Derevyanchenko seinen Titel zu verteidigen.
Daniel Jacobs wurde von der IBF als der offizielle Gegner gegen die Nr. 1 der IBF Sergiy Derevyanchenko nominiert. Beide Boxer werden noch in diesem Jahr um den vakanten IBF Titel im Mittelgewicht kämpfen. Das ist der Titel der Gennady „GGG“ Golovkin in der vorigen Woche aberkannt wurde, weil er nicht bereit war innerhalb der von der IBF vorgegebenen Frist, gegen Sergiy Derevyanchenko seinen WM-Titel zu verteidigen.

Kämpft Jacobs nun gegen Canelo Alvarez oder boxt er gegen Derevyanchenko um den IBF-Titel?

Am gestrigen Montag ordnete die IBF offiziell einen Kampf zwischen Daniel Jacobs und der Nr. 1 ihrer Rangliste, Sergiy Derevyanchenko, an. Die beiden Nominierten sollen um den vakanten IBF Gürtel boxen, den die IBF erst kürzlich Gennady Golovkin aberkannt hatte, weil dieser nicht fristgerecht gegen den offiziellen Pflichtherausforderer Derevyanchenko seinen WM Titel verteidigen wollte.

Sergiy Derevyanchenko die offizielle Nr. 1 der IBF
Sergiy Derevyanchenko die offizielle Nr. 1 der IBF

Beide Boxer werden übrigens von Andre Rozier in New York trainiert und beide stehen auch beim gleichen Manager, nämlich bei Keith Connolly, unter Vertrag, aber der sagt, dass dies kein Hindernis für einen Kampf zwischen den Beiden sein wird und dass beide bereits schon ihre Bereitschaft zum Ausdruck gebracht haben gegeneinander zu boxen, als in der letzten Woche bekannt wurde, dass die IBF Gennady Golovkin den IBF Gürtel aberkannt hat. Jacobs hat noch einen weiteren Kampf, in seinem mit HBO geschlossenen TV-Vertrag, so dass dieser Kampf wohl im Herbst von HBO als pay-per-view Übertragung gesendet werden wird. Daniel Jacobs hat allerdings mit Eddie Hearn einen Promoter-Vertrag geschlossen.

Andre Rozier ist gleichzeitig sowohl der Trainer von Daniel Jacobs als auch der Trainer von Sergiy Derevyanchenko
Andre Rozier ist gleichzeitig sowohl der Trainer von Daniel Jacobs als auch der Trainer von Sergiy Derevyanchenko

„Ich habe heute früh mit Danny und Sergiy gesprochen, und ich habe beide darüber informiert, dass die IBF beiden Seiten aufgegeben hat, in den nächsten 30 Tagen einen freiwilligen Deal auszuhandeln oder es wird zu einer Versteigerung kommen“, sagte Connolly. „Ich habe vor mich mit beiden zu treffen und ich werde versuchen, den bestmöglichen wirtschaftlichen Deal für beide zu erreichen.“

„Ich bin mir sicher, dass sie beide lieber gegen andere Gegner kämpfen würden, aber beide wissen, dass Profiboxen ein Geschäft ist und beide wollen den WM-Titel haben. Es gibt natürlich immer noch eine Alternative, falls die Golovkin-Verhandlungen mit Canelo scheitern sollten, könnte es dann einen Deal für Danny geben gegen Canelo zu kämpfen, aber wir werden erst darüber reden, wenn uns dieser Deal angeboten wird“, führte Connolly weiter aus.

Daniel Jacobs mit seinem Manager Keith Connolly, der auch gleichzeitig der Manager seines künftigen WM-Gegners Sergiy Derevyanchenko ist.
Daniel Jacobs mit seinem Manager Keith Connolly, der auch gleichzeitig der Manager seines künftigen WM-Gegners Sergiy Derevyanchenko ist.

Golovkin wurde der Titel aberkannt, nachdem er sich entschieden hatte, am 5. Mai gegen Vanes Martirosyan anstatt gegen Derevyanchenko als Ersatzgegner für den für 6 Monate gesperrten Canelo Alvarez zu kämpfen und deshalb erhält der Ukrainer jetzt seine erste Titelchance.

Der 32-Jährige Derevyanchenko stieg im August in die Top-Position der IBF auf, als er im August Tureano Johnson in der zwölften Runde stoppte. Vorausgesetzt, er kämpft gegen Jacobs, wäre das für Derevyanchenko (12-0-0, 10 KO-Siege) ein Quantensprung im Hinblick auf die Klasse seiner bisherigen Gegner.

Jacobs (34-2-0, 29 KO-Siege) kämpfte im März 2017 gegen Golovkin und verlor gegen ihn so knapp wie bisher noch kein anderer gegen ihn verloren hat. Jedoch war Jacobs bei diesem Kampf nicht berechtigt, den IBF-Titel zu gewinnen, weil er nicht am Morgen des Kampftages zum obligatorischen Nachwiegen erschienen ist. Die IBF ist der einzige der vier großen Weltverbände, die ein zweites Wiegen am Morgen des Kampfes vorschreibt, bei dem jeder Kämpfer nicht mehr als 10 englische Pound über dem Limit der Gewichtsklasse liegen darf, in der gekämpft wird.

Jacobs, 31, war damals allerdings immer noch berechtigt, den WBA-Gürtel von GGG zu gewinnen, aber wenn er nun auf Dereveyanchenko trifft, muss er dieses Mal auch ein zweites Mal über die Waage gehen, sonst kann er den IBF Titel nicht gewinnen.

IBF ordnet an: Daniel Jacobs vs Sergiy Derevyanchenko um den vakanten Titel im Mittelgewicht
5 (100%) 3 votes