Honhold Nummer 3: Sonnabend schlägt Chuck zu

HonholdEin Bericht von Wolfgang Weggen

Christian Honhold präsentiert in seinem eigenen Gym junge talentierte Boxer! Unter diesem Motto steht der Kampfnachmittag am kommenden Sonnabend (Beginn 14 Uhr), wenn die jungen norddeutschen Talente im Lübecker Studio „World of Punch“ kräftig zuschlagen. Momentan stehen 18 Kämpfe auf dem Programm…

Chuck Honhold, zum Beispiel, ist mit dabei. Der 16-jährige Schwergewichtler bestreitet seinen 3. Kampf. Gegner wird Louis Beifuß aus Plön sein, der zum zweiten Male zu einem Duell in den Ring klettert.

Chuck HonholdDie Honholds lassen es in Lübeck also weiterhin mächtig krachen. Nein, nein, im Ring schlagen Opa (Karsten) und Sohn (Christian) nicht mehr zu, das überlassen sie jetzt ihrem Enkel/Neffen Chuck. Die dritte Honhold-Generation im Boxring. Doch der Realschüler hat es nicht leicht mit den beiden Oldies. Denn groß, vielleicht auch zu groß, ist die Erwartungshaltung der Alten, schließlich waren Onkel Christian und Opa Karsten ja mal richtig dicke Nummern im deutschen Boxsport – und solch eine dicke Nummer soll/muss/will Chuck dann auch werden.

Mutter Nicole, sie ist die Tochter von Karsten und Schwester von Christian, sie glaubt an ihren Sohn, fördert und fordert ihn wo es nur geht. „Chuck ist ehrgeizig, fleißig, lernwillig, er will es vor allem seinem Opa beweisen, dass er auch ein richtiger Kerl, ein guter Boxer wird,“ sagt die flotte Mama, die selbst mit dem Gedanken spielt, aktiv im Boxgeschäft mitzumischen. „Vielleicht erst einmal als Punkt- oder Ringrichterin bei den Amateuren“!

Tatsächlich trainiert Chuck sechsmal die Woche, nur Sonntags hat er frei. Zum speziellen Boxtraining fährt Mama Nicole ihren Sohnemann vom Wohnort Offendorf ins „World of Punch“. Hier kniet der 1,80 Meter große Bursche (82 Kilo) sich mächtig rein, lässt es an den Geräten krachen. „Aber er macht doch immer noch Fehler“, kritisiert der Opa, „die Deckung hängt bei ihm viel zu häufig unten. Und wenn ich ihn ermahne, winkt er einfach ab“. Opa ist dann sauer, kann und will das nicht verstehen. Motto: „Wir früher, wir haben…“

Für Nicole Honhold aber steht fest, dass Chuck sich durchbeißen wird. „Er hat die richtigen Boxer-Gene, den unbändigen Willen, der schafft das“. Seit August arbeitet Chuck mit seinem neuen Trainer Rene Küpper. Lobt die Mama: „Der macht das richtig gut. Die beiden passen prima zusammen“.