Golovkin will heute den Rekord von Bernard Hopkins einstellen

Gennady Golovkin (37-0-1, 33 KOs) wird an diesem Samstagabend nicht den großen Geldkampf gegen Saul Canelo Alvarez bekommen, aber er hat die Möglichkeit, Geschichte zu schreiben, indem er einen ehemaligen Mittelgewichts-Champion bindet Bernard Hopkins 'Rekord von 20 aufeinanderfolgenden Titelverteidigungen im Kampf gegen den Ersatzgegner Vanes Martirosyan (36-3-1, 21 KOs) im StubHub Center in Carson, Kalifornien.
Gennady Golovkin (37-0-1, 33 KOs) wird in der Nacht zu morgigen Sonntag, nicht annähernd soviel Geld verdienen, wie er im Kampf gegen den wegen Doping gesperrten Saul „Canelo“ Alvarez vereinnahmt hätte, aber er hat die Möglichkeit Geschichte zu schreiben, indem er heute den Rekord von 20 erfolgreichen Titelverteidigungen in Folge im Mittelgewicht einstellt, den der ehemaligen Mittelgewichts-Champion Bernard Hopkins hält. Im heutigen WM-Kampf gegen  den Ersatzgegner Vanes Martirosyan (36-3-1, 21 KOs) sollte ihm dies nicht allzu schwer fallen.

Hopkins hält bisher den Rekord von 20 erfolgreichen Titelverteidigungen im Mittelgewicht in Folge

Der 36jährige Gennady „GGG“ Golovkin will heute Nacht in seinem 21 Titelkampf im Mittelgewicht, den langjährigen Rekord, von 20 erfolgreichen Titelverteidigungen in Folge, im Mittelgewicht, den Bernard Hopkins vor über 10 Jahren aufgestellt hat, einstellen.
Bernard HopkinsEr hält bis heute den Rekord von 20 erfolgreichen WM-Titelverteidigungen im Mittelgewicht: Der ehemalige Mittelgewichts-Cahmpion Bernad Hopkins der diesen Titel über 10 Jahre lang hielt.

Hopkins ‚langjährigen Rekord von 20 erfolgreichen Titelverteidigungen in Folge zu egalisieren, den dieser vor einem Jahrzehnt aufgestellt hat,  ist vielleicht das Interessanteste des heutigen Kampfes gegen den Armenier Vanes Martirosyan, im StubHub Center in Carson, Kalifornien.

„Das bedeutet mir eigentlich nicht so viel, aber im Vergleich zu Bernard Hopkins ist meine Bilanz viel größer – einfach deshalb weil ich die stärkeren und bekannteren Gegner besiegt habe“, sagte GGG diese Woche. „Das ist eine zwar dann ein Prädikat für mich und meine Fans, und das war’s dann auch. Es sind Zahlen, einfach nur Zahlen.“

Es überrascht allerdings nicht, dass Hopkins dagegen die Meinung vertritt, dass er seine 20 Verteidigungen gegen viel bessere, stärkere und namhaftere Gegner gemacht hat, als dies Golovkin in seinen bisherigen 19 Titel-Verteidigungen getan hat. Da Hopkins in einer anderen Ära kämpfte, ist es unmöglich zu wissen, ob die Fighter, die er geschlagen hat, in der gegenwärtigen Ära im Mittelgewicht überhaupt bestehen könnten. Eines dürfte allerdings klar sein und das ist die Wahrscheinlichkeit, dass Golovkin sicher auch alle 20 der Gegner geschlagen hätte, gegen die Hopkins erfolgreich seine Titel verteidigte. Selbst Jermain Taylor, der Hopkins Titelregentschaft im Mittelgewicht beendete, hätte sicher große Probleme mit Golovkins Schlagkraft gehabt. Taylor wurde dann wieder im September 2007 von Kelly Pavlik entthront, in dem dieser ihn in der 7. Runde ausknockte. Auch dieser Kelly Pavlik wäre sicher gegen GGG chancenlos gewesen.

Jermain Taylor beendete die 10jährige Herrschaft und die 20 erfolgeichen Titelverteidigungen des damaligen Mittelgewichts-Champs Bernad Hopkins, indem er diesen sogar zweimal in Folge besiegte.
Jermain Taylor beendete die 10jährige Herrschaft und die 20 erfolgreichen Titelverteidigungen des damaligen Mittelgewichts-Champs Bernad Hopkins, indem er diesen sogar zweimal in Folge besiegte.

Golovkin konzentriert sich normalerweise nicht auf irgendwelche Rekorde, aber die Boxmedien haben ihn über diesen anstehenden Rekord informiert, also konzentriert er sich jetzt darauf, diesen Rekord einzustellen und in seinem übernächsten Kampf dann zu brechen. Golovkins Kampf gegen den wohl sicher überforderten Martirosyan gibt ihm eine sehr gute Chance, diesen Rekord zu brechen. Martirosyan kommt aus dem Super-Weltergewicht und stand seit 2 Jahren nicht mehr im Ring. Martirosyan hat auch selbst zu seiner besten Zeit seiner 13-jährigen Profikarriere nie die Art von Talent gezeigt, was darauf hindeuten könnte, dass er sich mit Golovkin messen könnte. Martirosyan ist eigentlich nicht mehr als ein Opferlamm, das Golowkin ohne Probleme „schlachten“ wird.

„Ich schätze, was Hopkins mit seinen 20 erfolgreichen Titelverteidigungen erreicht hat“, sagte Golovkin. „Es waren da sicher viele guten Fighter dabei, aber ich wusste gar nicht, dass er so viele erfolgreiche Verteidigungen gemacht hat, weil er so oft gegen denselben Gegner kämpfte. Ich dagegen ging Schritt für Schritt und verbesserte meine Bilanz, und jetzt habe ich ein sehr beeindruckendes Ergebnis“, sagte Golovkin.

Während seiner 10-jährigen Titel-Herrschaft verteidigte Hopkins dreimal seinen WM-Titel gegen Robert Allen und zweimal gegen Antwon Echols. Hopkins kämpfte auch gegen Jermain Taylor zweimal, aber das waren beide Niederlagen für ihn. Wenn Taylor nicht mitgekommen wäre, hätte Hopkins wahrscheinlich im Mittelgewicht viel länger regieren können. Taylor war einfach ein bisschen zu schnell und zu mächtig für Hopkins.

Das ist der Gegner gegen den GGG heute Abend den Hopkins-Rekord einstellen möchte: Vanes Martirosyan.
Das ist der Gegner gegen den GGG heute Abend den Hopkins-Rekord einstellen möchte: Vanes Martirosyan.

Hopkins ‚Titelherrschaft dauerte von 1995 bis 2005. Hopkins beklagte sich damals bitter, nachdem er von Jermain Taylor durch eine ziemlich enge Punktentscheidung nach 12-Runden, in ihrem ersten Kampf im Jahr 2005, geschlagen wurde. Die meisten Boxfans sahen zu dieser Zeit Taylor als den besseren Kämpfer und vor allem landete dieser die sauberen und klareren Treffer. Im Rückkampf ließ Taylor dann allerdings keinen Zweifel mehr aufkommen und gewann nach 12 einseitigen Runden klar und einstimmig nach Punkten.

Hopkins war ein guter Fighter, aber er hatte eindeutig den Vorteil, während einer doch eher schwachen Ära die Mittelgewichtsklasse zu beherrschen. Hopkins war immer noch in seinen besten Jahren, als er zweimal gegen Jermain Taylor verlor. Viele Boxfans nahmen an, dass Hopkins zu der Zeit, als er gegen Taylor kämpfte, schon über den Berg war, aber das ist falsch. Nachdem Hopkins 2006 zum zweiten Mal gegen Taylor verlor, , ging er gleich zwei Klassen höher ins Halbschwergewicht und gewann dort den Weltmeistertitel und machte auch hier gute Titelverteidigungen. Als Mittelgewicht war Hopkins nie der ganz großer Fighter. Er war mehr der Typ, der von einer schwachen Ära lebte. Nachdem Roy Jones Jr. an Gewicht zugenommen hatte, war Hopkins in der Lage, die schwache Konkurrenz zu nutzen, um den Mittelgewicht-Wettbewerb zu halten, bis dann eben Taylor kam. Wenn James Toney in dieser Zeit gegen Hopkins gekämpft hätte, hätte er ihn wahrscheinlich geschlagen.

Viele Boxsport-Experten und noch mehr Boxfans sehen im heutigen Gegner von GGG, dem Armenier Vanes Martirosyan, den schwächsten aller bisherigen Gegner gegen die Golovkin um die WM boxte. Einige US-Medien titelten diesen Kampf schon als „die Kampf den niemand braucht.“ Diese Kampfansetzung lässt natürlich die Frage zu: „Warum hat Golovkin nicht gegen den Pflichtherausforderer der IBF, Sergiy Derevyanchenko seine WM-Titel verteidigt?“ Und warum hat sein Management solch einen schwachen Gegner ausgesucht?

Golovkin will heute den Rekord von Bernard Hopkins einstellen
5 (100%) 32 vote[s]