Gamboa verliert durch TKO gegen Castellanos

Gambo Niederlage

Überraschungs-Niederlage des kubanischen Boxstars

In einem Kampf den viele Boxexperten im Vorfeld schon als Mismatch abstempelten, gewann gestern Abend im Ballraum des Cosmopoliton-Hotels zu Las Vegas der 35jährige Mexikaner Robinson Castellanos (22-11, 13 KO-Siege) gegen den ehemalige Weltmeister Yuriorkis Gamboa (26-2-0, 17 KO-Siege) durch TKO in Runde 7.

Der aus Celaya, México, stammende Castellanos, der in seiner Laufbahn schon 11 Kämpfe verloren hat und in seinem letzten Kampf gegen den Kolumbianer Oscar Escandon schwer KO gegangen war, bestimmte von Beginn der Begegnung an den Kampf und war der aggressivere Boxer. Der Mexikaner traf den in  Miami lebenden und aus Guantanamo, Kuba stammenden Gamboa in der 3. Runde mit einer rechten Geraden zum Kopf und Gamboa musste zum ersten Mal zu Boden. Nur mit Mühe konnte Gamboa diese Runde überleben, aber schon in den 4. Runde erzielte Castellanos, wiederum mit einer harten Rechten, einen weiteren Niederschlag.

Gamboa schien sich in den nächsten Runden zu fangen, aber Castellanos ging immer nur nach vorne und verstärkte den Druck auf den Kubaner. Nach einem Schlagwirbel Castellanos in der 7. Runde, bei dem dieser Gamboa mit harten Körpertreffern eindeckte, beschloss Gamboa nicht mehr zur 8. Runde aus seiner Ecke aufzustehen. Dies bedeutete den überraschenden TKO Sieg von Castellanos.

Gamboa hatte lange Zeit wegen Problemen mit verschiednen Promotern nicht geboxt und erst vor Kurzem einen hochdotierten Vertrag mit Golden Boy Promotion unterschrieben. Dieser Kampf war nun der zweite Kampf unter seinem neuen Promoter Oscar de la Hoya. 

Gamboa vs. Castellanos Fight Highlights