Frank Sánchez vs. Efe Ajagba – aus einer Null wird eine rote 1 werden

Frank Sánchez vs. Efe Ajagba Face to Face beim offiziellen Wiegen

Auf der Fury-Wilder Undercard wird es einen Kampf geben, der die Karrieren zweier Schwergewichtskandidaten bestimmen wird: Efe Ajagba vs Frank Sánchez

Der Samstagabend in der T-Mobile Arena in Las Vegas verspricht ein historisches Ereignis zu werden. Das Hauptereignis ist der dritte Zusammenstoß zwischen dem WBC-Champion Tyson Fury und seinem Herausforderer und ehemaligen Weltmeister Deontay Wilder.

Auf der Undercard wird es einen weiteren Kampf im Schwergewicht geben, der die Karrieren zweier Schwergewichtskandidaten bestimmen wird, genau wie auch im Hauptkampf.

Mit einer kombinierten ungeschlagenen Bilanz von 33 gewonnenen Kämpfen mit 25 KO-Siegen und 0 Niederlagen wird der WBC USA Continental-Champion, Frank Sanchez, versuchen, den ebenfalls bisher unbesiegten Nigerianer Efe Ajagba zu besiegen.

Efe Ajagba möchte sich durch einen Sieg über Frank Sanchez in eine Top 3 Position in den Ranglisten bringen.

Der 1,98 Meter große und 27-jährige Efe Ajagba, der einen Rekord von 15 Siegen davon 12 KO-Siege hat und keine Niederlage, wird von Top Rank promotet und war Trainingspartner des WBC-Champions Tyson Fury, da das Team glaubte, dass Ajagbas Kraft der von Wilder ähnelt.

Efe Ajagbas Trainer, Kay Koroma, trainiert unter anderem auch Shakur Stevenson und Jarred Hurd. Koroma war lange Jahre der Trainer des US-Amateur-Teams bis er zu Top Rank wechselte um dort deren Top Profiboxer zu trainieren und nachdem Efe Ajagba seinen Promoter wechselte und bei Top Rank unterschrieb, kam es auch zum Wechsel seines Trainers.

Am 24. August 2018 gewann Efe Ajagba den schnellsten Sieg der Boxgeschichte, in einem Kampf gegen den amerikanischen Boxer Curtis Harper. Harper hatte aus Protest wegen einer, aus seiner Sicht, zu geringen Börse, direkt nach dem Gong zur ersten Runde, den Ring verlassen, was dann zu seiner Disqualifikation führte und den Sieg für Efe Ajagba zur Folge hatte.

Frank Sanchez. Auf ihn zählen Trainer Eddy Reynoso und Canelo Alvarez.

Der 1,91 Meter große und 29-jährigen Frank Sánchez, ein Boxer mit kubanischen Wurzeln, hat ebenfalls einen ungeschlagenen Rekord von 18 Siegen davon 13 KO-Siege. Er wird von Eddy Reynoso trainiert.

Eddy Reynoso ist auch der Trainer von Ex-Champion Andy Ruiz und dem Supermittelgewichts-Champion Saúl „Canelo“ Álvarez. Mit diesen Beiden trainiert Frank Sánchez oft zusammen.

In den letzten 20 Jahren hat Eddy Reynoso eine große Liste von Weltmeistern trainiert und geleitet wie: Óscar „Chololo“ Larios, José „Tecuala“ Argumedo, Oswaldo „Gallito“ Novoa, Rigoberto „Español“ Álvarez, Julio César „Rey“ Martínez , Luis „Panterita“ Nery, „Negrito“ Silvestre, Nobuhiro Ishida und die Champions Zulina „La Loba“ Muñoz, Yazmín „Rusita“ Rivas, Esmeralda Moreno, Nancy „Chatita“ Franco, Janeth „La Cuisilla“ Pérez und Alondra García. Der größte seiner Schützlinge ist Saúl „Canelo“ Álvarez, den er zum Weltmeister in 4 verschiedenen Gewichtsklassen formte und der aktuell als bester pound4pound eingestuft ist.

Frank Sanchez Trainer Eddy Reynoso mit seinem Schützling Canelo Alvarez

Zu seiner professionellen Karriere als Trainer kamen 35 Weltmeisterschaften in 13 verschiedenen Weltboxverbänden und -organisationen. Eddy Reynoso wurde schon mehrfach zum Trainer des Jahres gekürt. Und dieser Eddy Reynoso sieht genau wie Canelo Alvarez, Frank Sanchez als den kommen Weltmeister im Schwergewicht.

Frank Sánchez ist ein Fighter mit ähnlichem Alter, Rekorden und Eigenschaften wie seine beiden berühmten Stallgefährten Andy Ruiz und Canelo Alvarez. Er ist hungrig und entschlossen, den Ruhm im Schwergewicht zu erobern. An diesem Wochenende will er unbedingt seine Null im Rekord behalten.

Efe Ajagba und Frank Sanchez beim gestrigen Wiegen in Las Vegas

Dieser Schwergewichtskampf auf einer Undercard ist eigentlich einem Hauptkampf einer großen Veranstaltung würdig, wobei der Sieger dieses Kampfes sicher künftiger Hauptkämpfer werden wird und sich wahrscheinlich auch ganz schnell als offizieller Herausforderer von Usyk oder dem Sieger aus Fury vs Wilder qualifiziert.

Efe Ajagba vs. Frank Sanchez – Die aktuellen Wettquoten

Es war ein wildes 2021 für Efe Ajagba, aber hat es die Quoten von Ajagba vs. Sanchez beeinflusst?

Anfang 2021 machte Ajagba Schlagzeilen, indem er einen absolut atemberaubenden KO über Brian Howard lieferte. Das Highlight war nicht nur im gesamten TV zu sehen und millionenfach im Internet angeklickt, sondern brachte Ajagba auch eine Einladung zum Sparring für Champion Tyson Fury, ein.

Tyson Fury wusste in Erwartung seines bevorstehenden Kampfes mit Deontay Wilder, dass er einen wilden, mächtigen Kämpfer wie Wilder brauchte, um ihn im Ring nachzuahmen. Also riefen sie Ajagba an und schließlich landete er auf der Unterkarte ihres Trilogie-Kampfes.

Frank Sanchez ist mit 29 Jahren zwei Jahre älter als Efe Ajagba, aber nicht weniger stark. In 18 Siegen hat er 13 seiner Gegner KO geschlagen und er kommt in diesen Kampf, nachdem er drei Mal in Folge vorzeitig durch Knockout gewonnen hat.

Trotz des Hypes um Ajagbas KO-Serie und den eindrucksvollen Sieg gegen Howard, sind die Quoten von Ajagba vs. Sanchez immer noch für Sanchez. Am gestrigen Freitag standen Sanchez‘ Gewinnchancen bei -175, während Ajagba bei +150 lag, um die Überraschung zu schaffen. Dies heißt dass die Wetter Frank Sanchez mit 63,3% als Favorit sehen, während nur 36, 7% an einen Sieg von Ajagba glauben.

Kämpfer Chancen Wahrscheinlichkeit
Efe Ajagba +150 40%
Frank Sanchez -175 63,3%

 

Efe Ajagba vs Frank Sanchez Fight-Poster
Frank Sanchez vs Efe Ajagba Fight-Poster

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here