Gerüchte sagen, dass Jared Anderson Tyson Fury im Sparring ausgeknockt hätte

Jared Anderson gilt mit seinen erst 21 Jahren als eines der größten Talente im Schwergewicht.

Jared Anderson hofft, eines Tages gegen Tyson Fury kämpfen zu können

Jared Anderson, der schon heute als möglicher Thronfolger von Tyson Fury genannt wird, hofft, eines Tages den „Gypsy King“ im Ring zu treffen, nachdem er mit ihm hinter verschlossenen Türen viele Runde Sparring gemacht hat.

Anderson ist in neun Kämpfen in seiner Profikarriere unbesiegt, die er allesamt durch KO gewonnen hat und er gilt aber bereits schon heute als eines der größten Talente im Schwergewicht.

Sein Aufstieg ist nicht unbemerkt geblieben, da er einer der wichtigsten Sparringspartner von Tyson Fury für den Rückkampf war, dies schon im letzten Jahr und auch jetzt vor dem Trilogie-Kampf von Fury gegen Deontay Wilder, der an diesem Wochenende stattfindet.

Was beim Sparring hinter verschlossenen Türen in der Traingshalle passiert, bleibt in der Regel auch dort, aber die Gerüchte schlüpfen unweigerlich durch. Die Geschichten über Jared Anderson reichen, dass der 21-Jährige Tyson Fury echte Probleme beim Sparring bereitete, bis hin dass Jared Anderson den ungeschlagenen Champion im Sparring sogar mehrmals zu Boden geschlagen hat. Jared ‚Big Baby‘ Anderson hat diese Gerüchte seitdem allerdings immer dementiert, aber es besteht kein Zweifel darüber, dass er diejenigen im Lager des Champions mehr als stark beeindruckt hat.

Tyson Fury mit seinem Sparringspartner Jared Anderson

„Da ist einer – Jared Anderson. Ich glaube, er kann das nächste große Ding sein, wenn Tyson weg ist “, sagte Vater John Fury schon im April. „Aber der Junge ist erst 21 Jahre alt. Er hat noch ein bisschen zu tun. Er ist der einzige unter Vielen, der für mich auffällt. All diese anderen Typen? Sie sind alle auf dem gleichen Niveau.“

Jared Anderson stimmt zu, dass es noch viel zu tun gibt, aber er hofft, dass eines Tages der Kampf gegen den Gewinner des Showdowns am Samstag geführt werden kann.

„Aber ich suche den stärksten der Beiden, wissen Sie. Ich brenne für denjenigen, der in dieser Nacht der bessere Mann ist. Und wissen Sie, hoffentlich sehen wir uns irgendwann in meiner Karriere, solange sie nicht weg sind, im Ring wieder.“

„Ich sage nicht, dass es in naher Zukunft sein wird, aber sie sind Weltmeister und ich habe vor, auch Champion zu werden, solange sie noch da sind, können wir uns sehen. Aber hoffentlich gewinnt der bessere Mann. Ich liebe die Wissenschaft, die süße Wissenschaft des Boxens. Hoffentlich gewinnt also derjenige, der der beste Wissenschaftler ist.“

Der in 23 Kämpfen unbesiegte Vladimir Tereshkin ist heute Nacht, auf der Undercard von Fury vs Wilder, der Gegner von Jared Anderson. Anderson sagt: „Ich möchte am Liebsten gegen noch unbesiegte Gegner kämpfen.“

Jared Anderson tritt an diesem Wochenende als Teil einer ganz großen Undercard gegen Vladimir Tereshkin an und beschreibt den ungeschlagenen Russen nur als „Sprungbrett“, um noch größere und noch bessere Dinge zu erreichen.

„Der bessere Mann, der bessere Mann wird gewinnen. Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe“, sagte Anderson über den Showdown am Samstag in Las Vegas.

„Ich mag es nicht, darüber zu sprechen, weil ich nicht den Anschein erwecken möchte, als würde ich jemanden anfeuern. Natürlich gehört Tyson Fury zu meinem Stall und ich brenne für ihn, versteh mich nicht falsch.“

Ein Kämpfer auf seinem Radar ist aber auch Daniel Dubois. Der 23-jährige Londoner hatte seinen eigenen furchterregenden KO-Rekord aufgebaut, bevor er letzten November von Joe Joyce gestoppt wurde. Nach einer Auszeit, um sich von der Augenverletzung zu erholen, die er in diesem Kampf erlitten hatte, hat er sich mit seinem neuen Trainer Shane McGuigan zusammengetan und gegen Bogdan Dinu und Joe Cusumano vorzeitig gewonnen.

Jared Anderson – Gerüchte sagen, er hätte Tyson Fury im Sparring ausgeknockt.

„Dubois ist definitiv jemand, gegen den ich in Zukunft kämpfen möchte“, sagte der Boxer aus Ohio.“Sie können keinen nennen, den ich nicht nennen würde. Wissen Sie, wie ich schon sagte, ich habe ein riesiges Vertrauensniveau. Ich denke, ich kann jeden schlagen, wie gesagt, es kommt auf das richtige Timing und die richtige Vorbereitung an. Jeder Name, den Sie mir nennen, ich will sie alle. Jeder mit einer 0 in seinem Rekord. Sie möchten, dass Ihre 0 in ihrem Rekord verschwindet, kommen Sie zu mir. Ich werde niemals den Ruf haben nur einem Kämpfer auszuweichen.“

Er fügte hinzu: „Ich bin ein Interessent und ich hoffe, dass diese anderen Interessenten sich genauso beweisen wollen wie ich.“

Jared Anderson vs Vladimir Tereshkin Fight-Poster

1 KOMMENTAR

  1. Natürlich dementiert er das, weil sie auch Verträge unterschreiben das nichts was ihn Trainingscamp passiert nach außen darf.

    Ich hab den Jungen kämpfen sehen, es ist nicht nur schön anzusehen die Bewegung die Technik er hat viel Schlagkraft. Er ist viel talentierter als Fury und co. ich glaube seit Mike tyson, holyfield, Lennox wieder der größte Talent. Er würde auch jetzt schon fury besiegen, das einzige was mir bei ihn missfällt er hat noch zu dieses jugendliche Leichtsinn, ist mein Eindruck. Mehr Ernsthaftigkeit dann kann er jetzt schon durchstarten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here