Ex-Weltmeister und Ali-Bezwinger Leon Spinks gestorben!

Leon Spinks war von 1977 bis 1995 Profiboxer (Kampfrekord: 26-17-3, 14 Ko’s).

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister Leon Spinks ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Laut dem Management des Olympiasiegers von 1976, starb Spinks bereits Freitagnacht. Mehreren Medienberichten zufolge soll der einstige Muhammad Ali-Bezwinger in den letzten Jahren an einer Krebserkrankung gelitten haben.

Leon Spinks: WM-Triumph über Muhammad Ali machte ihn zur Legende!

Der 1953 in Saint Louis (Missouri, USA) geborene Leon Spinks war bereits als Amateur einer der erfolgreichsten Boxer seiner Zeit. Spinks, der eine bemerkenswerte Amateur-Bilanz vorzuweisen hatte (178 Siege, 7 Niederlagen, 133 Ko’s), holte 1976 die Goldmedaille im Halbschwergewicht bei den Olympischen Spielen in Montreal. Bereits im Jahr darauf wechselte er zu den Profis.

Schon im achten Kampf als Berufsboxer, kämpfte der bis dahin ungeschlagene Leon Spinks um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht. Gegen keinen Geringeren als Titelverteidiger Muhammad Ali, galt Herausforderer Spinks am 15. Februar 1978 als krasser Underdog. Doch der damals 24-Jährige schaffte gegen „The Greatest“ im Hilton-Hotel in Las Vegas die Sensation!

Leon Spinks (links) holte 1978 gegen Muhammad Ali die WM-Krone im Schwergewicht – und verlor sie noch im gleichen Jahr in einem Rematch!

Mit einem Punktsieg (Split Decision) über fünfzehn Runden, krönte sich Spinks zum WBC/WBA-Weltmeister in der Königsklasse des Boxsports. Allerdings sollte der WM-Ruhm nur von kurzer Dauer sein! Genau sieben Monate später, musste er sich im unmittelbaren Rückkampf gegen Ali deutlich nach Punkten geschlagen geben. Jene Neuauflage verfolgten circa 70.000 Zuschauer im Superdome in New Orleans (Louisiana, USA).

Der sportliche Erfolg sollte für Leon Spinks nach dem Ali-Triumph in der Folgezeit ausbleiben: In weiteren WM-Kämpfen gegen Larry Holmes und Dwight Muhammad Qawi musste er in den 1980-er Jahren vorzeitige Niederlagen einstecken. Auch im späteren Karriere-Verlauf zog Spinks in wichtigen Gefechten meist den Kürzeren. Neben seiner Box-Laufbahn versuchte sich der Ex-Champion (für einige Jahre) auch im Wrestling.

Leon Spinks (links) mit seinem drei Jahre jüngeren Bruder Michael.

Neben Leon Spinks schaffte übrigens auch Bruder Michael 1985 den Griff nach dem Schwergewichts-Titel. Somit waren die Spinks-Brüder die ersten Box-Geschwister, die jeweils einen WM-Titel in der höchsten Gewichtsklasse erringen konnten, bevor dies Jahre später den Klitschkos ebenso gelang.

Außerdem setzte Leon Spinks‘ Sohn Cory, der in den 2000-er Jahren WM-Titel im Welter- und Superweltergewicht holte, die Familienehre fort. In den letzten Jahren berichteten US-Medien mehrfach über den schlechten Gesundheitszustand des einstigen Ali-Bezwingers, der angeblich an einer Krebserkrankung litt. Nun ist Leon Spinks im Alter von 67 Jahren gestorben.

Ex-Weltmeister und Ali-Bezwinger Leon Spinks gestorben!
5 (100%) 25 vote[s]