Erik Pfeifer gewinnt seinen 3. Kampf als APB Profi

Jetzt steht Pfeifer im Finale

In der APB (AIBA Pro Boxing) hat Superschwergewichtler Erik Pfeifer heute gegen den erfahrenen Rumänen Mihai Nistor in Baku, Aserbaidschan, gewonnen. Nachdem er die ersten beiden Runden klar für sich nach Punkten gewonnen hatte, kam es durch einen Kopfstoß des Rumänen in der dritten Runde nach 27 Sekunden zur vorzeitigen Auszählung. Erik Pfeifer gewann auch die dritte Runde und wurde mit einem Sieg nach Punkten vorzeitig zum Sieger erklärt. Damit steht er als erster deutscher Boxer in einem APB-Finale gegen den Marokkaner Mohammed Arjaoui.

Erik Pfeifer: „Ich gehe mit großem Selbstvertrauen in das Finale.“

Trainer Zoltan Lunka: „Erik hat die technische und taktische Vorgabe voll umgesetzt und alle drei Runden gewonnen.“

DBV-Sportdirektor Michael Müller: „Erik geht konsequent seinen Weg und hat im Finale gute Chancen auf die Direktqualifikation für die Olympischen Spiele in Rio.“

DBV-Präsident Jürgen Kyas: „Der DBV unterstützt Erik mit allen Kräften. Ich bin sehr stolz auf diesen Vorzeigeathleten und die beteiligten Trainer Zoltan Lunka und Oliver Vlcek. Das umfasst natürlich auch das Betreuerteam mit Physiotherapeutin Eleni Kostina und Arzt Mark Dorfmüller.“

Quelle: DBV / Oliver Palme

Erik Pfeifer gewinnt seinen 3. Kampf als APB Profi
5 (100%) 10 vote[s]