Eddie Hearn reagiert auf die jüngsten Befürchtungen um den Ruiz vs Joshua Kampf

Die Drohnen-Anschläge auf die Ölquellen in Saudi Arabien fanden nur 120 Meilen vom Austragungsort der nächsten WM entfernt statt

Eddie Hearn, Promoter von Anothy Joshua, hat die jüngsten Befürchtungen, dass der bevorstehende Rückkampf mit Andy Ruiz unbedingt einen Wechel des Austragungsortes erfordern würde, heruntergespielt.

Andy Ruiz jr., der jetzt die IBF-, IBO-, WBA- und WBO-Weltmeistertitel hält, stoppte Joshua im Juni in sieben Runden im New Yorker Madison Square Garden.

Das schon im ersten Vertrag vereinbarte Rematch zwischen Ruiz vs Joshua, wurde von Promoter Eddiue Hearn und Matchroom für viele Boxfans schockierend, für den 7. Dezember dieses Jahres, in Diriyah in Saudi-Arabien angesetzt.

Nach den Drohnenangriffen auf Erdölanlagen in Saudi-Arabien werden die Stimmen immer lauter, den Austragungsort des Rematches zwischen Andy Ruiz jr. vs Anthony Joshua, an einen anderen Ort zu verlegen.

Viele Boxexperten und vor allem auch viele Boxfans befürchten inzwischen, dass der Austragungsort gewechselt werden könnte, nachdem vor 14 Tagen die grössten Erdölraffinerien in Saudi-Arabiens, in Abqaiq und Khurais, in der Morgendämmerung durch Drohnen angegriffen wurden – und einige hierfür den Iran beschuldigt haben. Die Drohnenangriffe hatten Brände in zwei Raffinerie-Komplexen des staatlichen Erdölkonzerns Saudi Aramco in Bakiak und Churais ausgelöst. Die gewaltigen Flammen stiegen weithin sichtbar in den hell erleuchteten Nachthimmel und verursachten dichte Rauchschwaden, die sich bis zu 150 Kilometer über Saudi-Arabien ausbreiteten.

Die betroffenen Erdölraffinerien befinden sich nur 120 Meilen von dem Ort entfernt, an dem die Schwergewichts Weltmeisterschaft zwischen Andy Ruizs jr vs Anthony Joshua am 7. Dezember stattfinden soll.

„Nach diesem Angriff haben wir unsere Partner in Saudi-Arabien kontaktiert und gefragt, ob alles in Ordnung ist und sie sagten, es sei alles ok, soweit dies die geplante Veranstaltung betrifft. Es ist ein langer Weg von Diriyah zum Ort des Anschlags. Es hat keinen Einfluss auf die Dynamik – vor allem auch auf die finanzielle Dynamik – des Ereignisses, solange alle sicher und glücklich sind, die Boxer und die TV-Sender „, sagte Hearn.

Eddie Hearn und Omar Khalil, geschäftsführender Gesellschafter von Skills Challenge Entertainment, bei der Pressekonferenz am letzten Montag in London. Es bleibt alles wie geplant!

„Im Moment bleibt alles wie geplant, es sei denn, jemand aus der Regierung Saudi Arabiens sagt uns, dass unsere Sicherheit in Gefahr ist. Der Ratschlag ist nicht die Veranstaltung zu verlegen, aber der Ratschlag ist, mit Vorsicht zu reisen. Es ist dieselbe Kategorie wie in Großbritannien, Frankreich und Mexiko. Daher gibt es von keiner Regierung den Rat, nicht nach Saudi-Arabien zu reisen.“

„Wir können den Veranstaltungsort wechseln, wenn etwas Großes passiert. Aber Matchroom CEO Frank Smith war letzte Woche vor Ort im Stadion mit den internationalen den Kampf übertragenden TV-Sendern, die alle geflogen sind und alle waren glücklich. Im Allgemeinen geht es bei der Recherche darum, die Kultur und das was erlaubt ist zu respektieren und zu verstehen, beispielsweise über den Einsatz von Moderatorinnen zu sprechen. Jeder hat Fragen, aber wenn alle dort hingehen und alles besprechen, sind wir sehr beruhigt.“

„Es wird immer Kritik geben, aber die logistischen Besprechungen sind 20-Mal effektiver als die gleichen Besprechungen in London oder New York. Du denkst ‚das ist unglaublich‘, alles läuft wie am Schnürchen, also sind wir glücklich damit. Wir hatten Errol Spence gegen Kell Brook vier Tage nach dem Bombenanschlag auf Manchester und es sah so aus, als müssten wir diese Show absagen. Wir mussten letztendlich viel Geld für Polizei und Anti-Terror-Einheiten ausgeben, damit die Veranstaltung doch stattfinden konnte. Dinge können passieren, aber alle Systeme funktionieren. Wenn wir den Veranstaltungsort wechseln müssten, dann könnten wir das tun. Doch ist dies nicht einmal Teil unseres Denkens.“

Eddie Hearn reagiert auf die jüngsten Befürchtungen um den Ruiz vs Joshua Kampf
4.4 (88.57%) 14 vote[s]