De Carolis wettert gegen Feigenbutz

Giovanni De Carolis

Giovanni De Carolis: „Ihm fehlt die Reife – gegen mich hat er keine Chance!“

Giovanni De Carolis freut sich darauf, erneut in Deutschland zu boxen. Genau hier hat der Schützling von Italo Mattioli vor knapp zwei Jahren zwar eine Niederlage einstecken müssen, doch laut eigener Aussage vieles mehr hinzugewonnen. Wie ihm das in der dm-arena gegen Vincent Feigenbutz helfen soll und wieso er sich gegenüber dem Youngster aus Karlsruhe im Vorteil sieht, erklärt er hier im Interview.

Herr De Carolis, am 17. Oktober kehren Sie in einen deutschen Boxring zurück …

Giovanni De Carolis: … worauf ich mich schon sehr freue. Zwar habe ich dort bei meinem ersten Auftritt vor zwei Jahren eine Niederlage davongetragen, dafür aber unbezahlbar viel an Erfahrung gewonnen.

Das war gegen Arthur Abraham, der direkt danach wieder Weltmeister wurde …

Giovanni De Carolis: … worüber ich extrem stolz bin. Arthur war der erste Weltklasse-Gegner, dem ich gegenübergestand. Das war für mich in diesem Moment ein riesiger Schritt. Als der Kampf vorbei war hatte ich zwar verloren, doch für mich war es wie ein Sieg. Ich habe gezeigt, dass ich einem Abraham die Stirn bieten und mit ihm über die volle Distanz von zwölf Runden gehen kann.

Inwiefern hat Ihnen das in den Kämpfen danach geholfen?

Giovanni De Carolis: Ich war meinen Gegnern einfach einen Schritt voraus und habe an Selbstvertrauen gewonnen. Das Duell gegen Abraham hat mir einen positiven Schub gegeben – ich wollte ab sofort der bestimmende Mann im Ring sein. Das hat sich natürlich auch auf meine Vorbereitungen ausgewirkt. Ich war ja schon immer sehr ehrgeizig, doch jetzt habe ich noch einmal eine Schippe draufgelegt.

Ihr nächster Gegner ist Vincent Feigenbutz – ist er mit Abraham zu vergleichen?

Giovanni De Carolis: Ich bin nicht nur ein Boxer, sondern auch ein großer Fan unseres Sports. Es vergeht kein Tag, an dem ich mir nicht einen oder mehrere Kämpfe am TV oder Laptop anschaue. Natürlich hatte ich Feigenbutz daher schon eine Weile auf dem Radar. Meiner Meinung nach ist aber das Einzige, was er mit Abraham gemein hat, die Schlagkraft …

… und der haben Sie ja erfolgreich widerstanden!

Giovanni De Carolis: Richtig. Was ihm auf jeden Fall fehlt, ist die Reife. Er stand noch keinem Boxer vom Kaliber eines Abraham gegenüber – ich schon. Und das werde ich Feigenbutz am 17. Oktober schmerzlich spüren lassen!

Ihr Coach Italo Mattioli gab im Interview eine offensive Marschroute aus. Werden Sie von Beginn an Vollgas geben? (Interview – Coach Italo Mattioli)

Giovanni De Carolis: Das ist eine Option. Ich bin sehr vielseitig. Ob ich als Angriffsboxer agiere oder mehr Wert aufs Kontern lege, entscheide ich spontan. Feigenbutz wird sich nicht auf mich einstellen können.

Sie klingen sehr überzeugt. Wie wird der Kampf gegen den „K.o.-Prinzen“ ausgehen?

Giovanni De Carolis: Mit einem klaren Sieg zu meinen Gunsten. Ob nun vorzeitig oder über die Punkte – das mag ich nicht prophezeien. Feigenbutz wird es wie mir gegen Abraham ergehen: Er muss erst die Erfahrung sammeln, gegen einen besseren und reiferen Boxer zu verlieren. Danach kehrt er stärker denn je zurück!

Eintrittskarten für die Box-Nacht in der Karlsruher dm-arena sind unter den Ticket-Hotlines 0721-25000 und 0721-161122, im Internet unter www.tickethall.de und www.eventim.de sowie bei der Tourist-Information Karlsruhe (Bahnhofplatz 6, gegenüber dem Hauptbahnhof) und an allen weiteren Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Team Sauerland

De Carolis wettert gegen Feigenbutz
4.9 (97.5%) 32 vote[s]