Covid-19 positiv: Teofimo Lopez muss Titelverteidigung verschieben!

Eigentlich sollte Leichtgewichts-Weltmeister Teofimo Lopez seine WM-Gürtel (IBF, WBO, WBA-Super) am bevorstehenden Wochenende gegen den bisher ungeschlagenen George Kambosos Jr. in Miami (USA) verteidigen. Nun wurde der Kampftermin verlegt, da bei Lopez ein positiver Covid19-Befund festgestellt wurde!

„Lopez vs. Kambosos“ wird verschoben: Neuer Termin am 14. August!

Der erst 23-jährige Teofimo Lopez (16-0-0, 12 Ko’s) gilt zweifellos als einer der aktuell stärksten Boxer im „Pound for Pound“-Ranking! Nachdem Lopez, im Oktober des letzten Jahres, das Kunststück schaffte und Vasyl Lomachenko einstimmig nach Punkten bezwingen konnte, gehören dem US-Youngster seither drei bedeutende WM-Trophäen im Leichtgewicht.

Teofimo Lopez (rechts) bei seinem bisher größten Sieg gegen Vasyl Lomachenko.

Jene WM-Titel wollte der Lomachenko-Bezwinger Samstagnacht im sonnenverwöhnten Miami erstmals aufs Spiel setzen. Gegen den fünf Jahre älteren Australier George Kambosos Jr. (19-0-0, 10 Ko’s) sollte Lopez seinen nächsten Wettkampfeinsatz bestreiten. Allerdings herrscht seit nunmehr zwei Tagen Gewissheit, dass es zum erwünschten Kampftermin nicht kommen wird!

Wie inzwischen auch das eigene Management bestätigte, sei Teofimo Lopez positiv auf Covid-19 getestet worden. Ein neuer Termin steht jedoch bereits fest, wie ein Verantwortlicher des Veranstaltungs-Unternehmens „Triller Fight Club“ nun in einem offiziellen Statement mitteilte.

„Wir senden unsere besten Genesungswünsche zu Teofimo Lopez und seiner Familie. Wir hoffen, dass er sehr bald wieder vollkommen gesund wird – und freuen uns schon jetzt auf ein spannendes Match am 14. August!“, so Triller-Gründer Ryan Kavanaugh. Ob das Gefecht zwischen Lopez und Kambosos dann auch in Miami stattfinden wird, ist bislang noch ungewiss.

Covid-19 positiv: Teofimo Lopez muss Titelverteidigung verschieben!
5 (100%) 23 vote[s]