Cotto vernichtet Geale in 4 Runden

Cotto gegen Geale

Jetzt Alvarez, dann Golovkin?

Im Kampf um den WBC Gürtel im Mittelgewicht konnte Miguel Cotto am gestrigen Abend einen eindrucksvollen KO Sieg gegen Daniel Geale verbuchen. Die Zuschauer im Barclay’s Center in New York sahen einen sehr gut aufgelegten Cotto, der den Kampf von Beginn an dominierte und den etwas steif wirkenden Geale ständig mit seiner Führhand in Bedrängnis brachte.

Bereits in der ersten Runde traf Cotto Geale mit seinem linken Haken zum Kopf und zur Leber schwer und trieb ihn immer wieder vor sich her. In Runde 2 und 3 blieb Cotto weiter ungefährdet vorn und konnte auf Grund seiner hohen Beweglichkeit und schnellen Beine Geale stets von sich halten und seinerseits Treffer mit seiner schärfsten Waffe – dem linken Haken – landen. In Runde 4 musste Geale erstmals auf den Ringboden, als er von einem linken Kopfhaken Cottos hart getroffen wurde, dem ein vermeintlich leichter Kopfstoß vorausging. Merklich gezeichnet von diesem Niederschlag, konnte Geale nichts mehr entgegen setzen und Cotto konnte ihn nach einem Schlaghagel mit einem rechten Haken an den Kopf zum zweiten Mal niederschlagen. Der Referee brach den Kampf nach dem zweiten Anzählen ab, was nach den harten Treffern mehr als gerechtfertigt war und in diesem einseitigen Kampf auch keiner Diskussion würdig wäre.

Cotto baute seine Bilanz auf 40 Siege in 44 Kämpfen mit 33 KOs aus, für Geale hingegen war es die vierte Niederlage im 35. Kampf.

Nach dem Kampf wurde Cotto angesprochen wie seine Pläne in naher Zukunft aussehen würden. „Ich hatte 44 Kämpfe in meiner Karriere, Alvarez wäre nur ein weiterer Kampf, aber bevor das stattfindet, also wenn die Leute diesen Kampf wollen, will ich den Kampf, lass es uns angehen. Aber zu erst will ich mich meiner Familie widmen und die Zeit mit ihr genießen. Danach geht es wieder ins Gym zu Freddie Roach.“

Angesprochen auf einen vermeintlichen Kampf gegen Golovkin antwortete er vehalten: „Ähm, warum nicht? Aber zu erst müssen wir unsere Kämpfe absolvieren und sollte Golovkin danach verfügbar sein und er den Kampf wollen, bin ich auch verfügbar.“

Sollte Alvarez im Kampf gegen Cotto siegreich sein, werden die Alternativen für GGG nicht größer, da ein besiegter Cotto keine Brisanz für ihn hätte und De La Hoya einen Kampf seines Schützlings Canelo Alvarez gegen Golovkin für die nächsten 2 Jahre kategorisch ausgeschlossen hat.

https://www.youtube.com/watch?v=z_yrv66amH0