Chavez Jr.: „Dies ist der wichtigste Kampf meiner Karriere“

Chavez vs Canelo und VaterDer Kampf zwischen „Canelo“ Alvarez vs. Julio Cesar Chavez jr. wird das Boxereignis des Jahres für ganz Mexiko

Chavez-Jr-workoutDer ehemalige Mittelgewichts-Weltmeister Julio Cesar Chavez Jr. (50-2-1, 32 KOs) aus Culiacan, Sinaloa, Mexiko möchte am Samstag den 6. Mai in der T-Mobile Arena zu Las Vegas seine Karriere mit einem Sieg über seinen Landsmann Saul „Canelo“ Alvarez (48-1-1, 34 KOs) krönen. Chavez jr.: „Der Sieg über Canelo ist für mich wertvoller als jeder Weltmeister-Titel.“

„Ich freue mich dass ich diesen Kampf bekommen habe. Dies ist der Kampf, den ich immer wollte,“ sagt Julio Cesar Chavez Jr. in einem Interview anlässlich einer Pressekonferenz im Vorfeld zu dem großen Showdown in Las Vegas.  „Dieser Kampf zwischen mir und Canelo, ist ein Kampf um Ehre und Stolz, aber vor allem ist es ein Kampf alle für die Menschen in Mexiko“, fügte Chavez hinzu.

Julio Cesar Chavez Sr.: „Es wird ein sehr schwieriger und vor allem ein sehr harter Kampf werden, aber mein Sohn wird derjenige sein, der am Endes dieses Kampfes der Sieger sein wird“.

Der Sohn der mexikanischen Box-Legende begann seine Profi-Karriere im Jahre 2003 schon im jugendlichen Alter von nur 17 Jahren und erklomm schnell die Ranglisten. Mit einem Kampfrekord von 43-0-1 kämpfte er im Juni 2011 erstmals um den WM-Titel der WBC im Mittelgewicht. Chavez jr. besiegte in diesem Kampf den Deutschen Sebastian Zbik durch einstimmige Punktentscheidung. Nach einer erfolgreichen Titel-Verteidigungen begann Chavez das Leben eines Rockstars zu leben. Vor seiner Titelverteidigung gegen Marco Antonio Rubio wurde Chavez jr. sogar wegen Alkohol am Steuer verhaftet. Später dann im September des Jahres 2012 erlitt Chavez die erste Niederlage seiner Karriere, als er gegen die argentinische Boxlegende Sergio Martinez klar nach Punkten verlor, obwohl er in diesem Kampf Martinez noch in der 12. und letzten Runde zu Boden schlug. Nach dem verlorenen Kampf gegen Martinez trennte sich Chavez jr. von seinem Hall of Fame Trainer Freddie Roach. Aber es sollte noch Schlimmer kommen, als dann Chavez ein Jahr später durch eine mehr als fragwürdige Entscheidung gegen Brian Vera einen Kampf gewann den er eigentlich klar verloren hatte, kam es dann im September 2013 direkt wieder zu einem Rückkampf den er zwar auch wieder gewann, aber bei diesen beiden Kämpfen brachte er nur schwer Gewicht und es war seine gesamte früher so vorbildliche Disziplin in Frage gestellt. Was dann im April 2015 folgte war Chavez’s schlimmste Nacht die er  je in einem Boxring erlebte, als er von dem Polen Andrzej Fonfara erstmals vorzeitig gestoppt wurde. Er bewegte sich in diesem Kampf wie ein übergewichtiger Hobbyboxer und seine mexikanischen Fans pfiffen ihn erstmals aus als er sich bei diesem Kampf umdrehte und und in die Ecke ging und den Kampf aufgab.

canelo-alvarezjpg„Ich habe jetzt viel mehr Erfahrung im Ring als damals, aber noch mehr Erfahrung habe ich nun im Leben. Ich habe aus der Vergangenheit meine Lektion gelernt und bin ein anderer Mensch geworden,“ sagt Chavez jr.

Chavez jr. hat sich inzwischen wieder gefangen und er ist wieder auf dem Weg nach oben, auch wenn er die letzten beiden Jahre, nach der Niederlage gegen den Polen Andrzej Fonfara nur zwei Mal im Ring stand. Im Juli 2015 gewann er gegen seinen Landsmann  Marcos Reyes nach Punkten und im Dezember vergangenen Jahres entschied er einen Kampf, der im Super-Mittelgewicht stattfand, gegen den Deutschen Dominik Britsch einstimmig nach Punkten.

„Dies ist der wichtigste Kampf meiner Karriere und dieser Kampf wird mich wieder zurück an die Spitze bringen“, so Chavez Jr. mit Blick auf den bevorstehenden Kampf mit Canelo Alvarez.

„Das ist der wichtigste Kampf in der Karriere meines Sohnes, wie ich und auch er selbst es schon erwähnt habe und ich glaube auch gerne, dass wir am 6. Mai den besten Canelo sehen werden, aber die Welt wird im Ring von Las Vegas den besten Julio sehen der jemals im Ring gestanden hat,“ so Chavez sen.

Sein Gegner Canelo konnte im vergangenen September mit einem KO in der 9. Runde über den Engländer Liam Smith beeindrucken. Die einzige Niederlage seiner Karriere erlitt Canelo im Kampf gegen den wohl besten Boxer der letzten 10 Jahre, gegen Floyd Mayweather jr. im Jahr 2013.

„Canelo ist ein großer Fighter und er kann tolle Kombinationen schlagen, aber ich werde eine starke Vorbereitung haben um ihn zu besiegen. In den Kämpfen gegen Mayweather und Lara hat Canelo ziemlich schlecht ausgesehen und warum? Weil beide größer als er waren……….und auch ich bin ein ganzes Stück größer als er,“ so Chavez jr. Einschätzung zu Canelo.

„Wir alle kennen Canelo und wir erwarten, dass er seine beste Leistung bringt“, sagt Vater Chavez Sr. über Canelo „aber es wird alles nicht reichen um meinen Sohn zu besiegen.“

Chavez jr. wird von dem legendären mexikanischen Trainer Ignacio „Nacho“ Beristan für seinen Kampf gegen Canelo vorbereitet werden. Beristain, der die mexikanischen Boxer Daniel Zaragosa, Humberto „Chiquita“ Gonzalez und Juan Manuel Marquez sowie dessen Bruder Rafael Marquez trainiert und zu Welttiteln geführt hat, gilt als bester mexikanischer Boxtrainer überhaupt.

Nachdem Chavez jr. in der Vergangenheit von dem mexikanischen Trainer Romulo Quirarte, dem Hall of Fame Trainer Freddie Roach und Joe Goosen trainiert wurde, versichert er jetzt, dass Beristan das Beste ist was ihm passieren konnte und dass dieser ihn noch einmal ganz groß herausbringen wird.

Canelo vs. Chavez jr.  werden am 6. Main in Las Vegas einen 12 Runden Kampf, bei einem vereinbarten Gewicht von 164,5 Pfund gleich 74,6 Kilo, bestreiten.

Chavez Jr.: „Dies ist der wichtigste Kampf meiner Karriere“
3.5 (69.78%) 45 vote[s]