Brähmer siegt vorzeitig

WBA-Weltmeister feiert gegen Glazewski K.o.-Sieg im Rekordtempo!

Schnell, Schneller, Jürgen Brähmer! Mit einem Blitz-K.o. hat der WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht am Samstagabend seinen Titel erfolgreich verteidigt. In der Oldenburger EWE Arena hatten die mehr als 3.000 Zuschauer nicht einmal Zeit, nach den Nationalhymnen platz zu nehmen, da war das Duell mit Pawel Glazewski schon vorbei. Nicht einmal eine Minute brauchte der Rechtsausleger aus Schwerin, um seinen polnischen Herausforderer auf die Bretter zu schicken.

Von der ersten Sekunde übernahm Brähmer das Kommando, stellte sich seinen Gegner für die entscheidende Aktion – seinen Paradeschlag, der linke Haken zur Leber. Der perfekt platzierte Schlag ließ Glazewski keine Chance und der Mann aus Bialystok musste sich von Ringrichter Russell Mora nach 55 Sekunden auszählen lassen – der wahrscheinlich schnellste K.o. in einem Halbschwergewichts-WM-Kampf!

Brähmer: „Das war meine beste Vorbereitung seit Jahren. Ich habe gezeigt, zu was ich fähig bin und will in Zukunft mein Potenzial noch mehr ausschöpfen. Ich kann es noch besser!“ – Worte, die einer Kampfansage gleichkommen!

Der Termin für Brähmers nächsten Kampf steht auch schon fest. Am 21. März soll der Schweriner, dessen Kampfrekord jetzt 45 Siege (bei 33 K.o.´s) aus 47 Kämpfen liest, seinen WBA-Gürtel als Nächstes verteidigen – dann erstmals in SAT.1! Ob es danach im Limit bis 79,378 kg für ihn weitergeht, wollte der Schützling von Karsten Röwer zunächst offen lassen. Brähmer: „Ich würde ohne Probleme das Super-Mittelgewichts-Limit bringen, kann mir Kämpfe gegen Sturm, Stieglitz oder Abraham sehr gut vorstellen.“

Doch zunächst heißt es einmal Weihnachten und das neue Jahr mit der Familie zu feiern, die vor Kurzem Zuwachs durch Sohn Joris erhalten hat. „Ich will jetzt so schnell wie möglich nach Haus fahren. Dort ist es immer noch am Schönsten!“

Quelle: Sauerland Event

Brähmer siegt vorzeitig
5 (100%) 26 vote[s]