And Again! Anthony Joshua nach Punktsieg über Andy Ruiz wieder Weltmeister!

Im „Clash on the Dunes“ standen sich im Hauptkampf des Abends in der Diriyah Arena in Saudi-Arabien Weltmeister Andy Ruiz Jr. und Anthony Joshua im Rematch gegenüber!

Beweglicher Joshua bestimmt Kampf mit Ruiz Jr.

Es war DER Schocker des Boxjahres 2019, als der „kleine dicke“ Andy Ruiz Jr. am 1. Juni Anthony Joshua zur Überraschung aller im Madison Square Garden als Ersatzgegner vorzeitig schlug und ihm die Weltmeistertitel der IBF, WBA, WBO & IBO abnahm. Schon kurze Zeit später stand fest, dass das Rematch der beiden gleichaltrigen Schwergewichte noch im selben Jahr über die Bühne gehen soll.

In der eigens für dieses Event errichteten Diriyah Arena im gleichnamigen saudi-arabischen Ort, war es dann am 7. Dezember schließlich soweit. Der am Freitag mit 128,4 kg gewogene Andy Ruiz Jr. stand nun in seiner ersten Titelverteidigung und mit einigen Kilos mehr auf den Rippen, im Rematch Ex-Weltmeister und Olympiasieger Anthony Joshua gegenüber, der mit 107,5 kg um einiges leichter als noch im ersten Kampf war. Die Pläne der beiden Schwergewichte schienen damit klar zu sein. Während Andy Ruiz Jr. nichts anbrennen lassen wollte und auf Kraft setzte, zog es Joshua vor, schneller zu sein und es Ruiz nicht zu ermöglichen, ihm die Wege abzuschneiden, um dann im Infight zu gefährlichen Treffern zu kommen. Der Ring, der das größtmögliche Maß hatte, ist ein weiterer Zeuge dieser Taktik.

Als der Gong zur ersten Runde ertönte, wachte nun auch der letzte Zuschauer in der Diriyah Arena auf, um zu jubeln! Beide starteten eher zögerlich in die erste Runde. Während Ruiz vor allem aus der Ringmitte agierte, bewegte sich Joshua um den Titelträger herum. Nach einer Rechten von Joshua, die ihr Ziel fand, öffnete sich bei Ruiz zugleich ein kleiner Cut, der auch im weiteren Kampfverlauf immer wieder aufging.

Im zweiten Durchgang arbeiteten beide Boxer weitestgehend mit Einzelhänden, Ruiz bestimmte erneut die Ringmitte. Der Ex-Weltmeister benutzte häufig seinen Jab, um den kleineren Ruiz auf Distanz zu halten. Dieser hatte dadurch sichtlich Mühe, um in die richtige Distanz zu kommen und Treffer zu landen. Auch in Runde 3 konnte Joshua mit seinem Jab das Kampfgeschehen bestimmen.

Einfallslos, langsam, ohne Plan? Ruiz Jr. enttäuscht die Boxwelt

Während „AJ“ auf flinken Beinen um Ruiz „herumtänzelte“, hatte dieser sichtlich Mühe mit dessen Schnelligkeit. Statt dem geplanten Zermürben Joshuas, fehlten Kombinationen bis dato. Gegen Ende des vierten Durchgangs konnte Ruiz Jr. jedoch mehrere Volltreffer im Infight landen. Im darauffolgenden Clinch, den Joshua herbeiführte, kam Ruiz erneut zu Treffern, der nun besser in den Kampf fand. Joshua bestimmte das Duell bisher -vorallem mit seinem Jab- maßgeblich, blieb beweglich und stets auf der Hut. Dem Weltmeister fehlte es vor allem an explosiven Kombinationen und an Schnelligkeit, um Joshua gefährlich werden zu können.

In der achten Runde wurde es dann mehrfach gefährlich für Joshua. Ruiz, der Attacken nun mit Schwingern eröffnete, kam oft und hart mit Kombinationen durch, die Wirkung hinterließen. In der darauffolgenden neunten und zehnten Runde, nahm Joshua seine Beine wieder in die Hand und entzog sich den Angriffsversuchen des Mexikaners, der nur in Infight-Aktionen das Duell bestimmte.

Als die „Championship Rounds“ anbrachen, dürfte nun auch dem Letzten klar gewesen sein, dass es für den weit nach Punkten zurückliegenden Ruiz nur noch durch KO zu einem Sieg reichen konnte. Doch außer Einzelhänden, kam vom Weltmeister einfach nichts. Ruiz fand absolut nicht die Mittel, um an Joshua ranzukommen. Dieser widerum setzte seinen Gameplan akribisch durch und bestimmte bis zum Ende nahezu jede Runde. Statt im letzten Durchgang alles auf eine Karte zu setzen und „durchs Feuer zu gehen“, wie Co-Kommentator Bernd Bönte auf DAZN sagte, blieb Andy Ruiz Jr. zu inaktiv, zu langsam, zu unbeholfen, zu herzlos.

Am Ende werteten die Punktrichter einstimmig mit 118-110, 118-110 & 119-109 für den wiederauferstandenen Schwergewichtsweltmeister Anthony Joshua, der von der ersten bis zur letzten Sekunde seinen Stiefel clever runterboxte. Auch wenn der Kampf kaum Spannung bot und Andy Ruiz Jr. maßlos enttäuschte, so hat er dennoch Geschichte geschrieben, denn Joshua ist erneuter Titelträger der IBF, WBA, WBO und IBO im Schwergewicht!

And Again! Anthony Joshua nach Punktsieg über Andy Ruiz wieder Weltmeister!
4.5 (89.43%) 53 vote[s]