Am kommenden Samstag in New York: Schwergewichtsduell Adam Kownacki vs. Chris Arreola

Die polnische Schwergewichtshoffnung möchte auch in seinem 20. Profikampf ungeschlagen bleiben

Am kommenden Samstag kommt es im Barclays Center in Brooklyn, New York, USA, zu einem Aufeinandertreffen zweier ganz talentierten Schwergewichtler. In einer FOX PBC Fight Night, die von Al Haymans Premier Boxing Champions promotet und von FOX USA live übertragen wird, stehen sich die 30-jährige polnische Nr. 1 und die Nr. 11 bei Boxrec, die Nr. 6 bei der WBC, die Nr. 4 bei der IBF und die Nr. 12 bei der WBA, der in 19 Kämpfen ungeschlagene, polnische Hoffnungsträger auf den Schwergewichts-Titel Adam Kownacki (19-0-0, 15 KO-Siege) und der 38-jährige kalifornische mehrfache Titel-Herausforderer Chris „The Nightmare“ Arreola (38-5-1, 33 KO-Siege) in einem Kampf gegenüber, der den Sieger ein großes Stück näher an einen Titelkampf um die Schwergewichts-Weltmeisterschaft heranführen wird.
Chris Arreola ist in Deutschland bekannt seit er vor ziemlich genau 10 Jahren gegen Vitali Klitschko um die WBC-Weltmeisterschaft geboxt hat. Klitschko gewann diesen Kampf in der 10. Runde vorzeitig. Im Jahre 2014 hat Chris Arreola dann ein zweites Mal erfolglos, in einem Kampf um den WBC-Titel gegen Bermane Stiverne im Ring gestanden und im dritten Anlauf hat Arreola dann vor drei Jahren versucht den WBC-Titel von Deontay Wilder zu gewinnen. Arreola verlor diesen Kampf in der 8. Runde durch Abbruch.

Adam Kownacki ist ein junger aufstrebenden Konkurrent in der brandheißen Schwergewichtsklasse und er möchte in seiner Heimatstadt Brooklyn, New York, (Kownacki lebt schon seit vielen Jahren in den Staaten) gegen den dreifachen Titel-Herausforderer Chris Arreola ein Statement abgeben, dass er ein realer zukünftiger Titel-Herausforderer ist.
Adam Kownacki: „Ich liebe es zu fighten. Ich liebe die Mentalität, in den Ring zu steigen um zu kämpfen und eine gute Show zu zeigen, um sicherzustellen, dass die Fans glücklich sind und auf ihre Kosten kommen. Ich denke, ich bin der beste Schwergewichtler den es zur Zeit da draußen gibt. Man hat mir einfach bisher nur noch nicht die Chance gegeben das zu beweisen. Es wird Zeit, dass ich die Gelegenheit dazu bekomme.“

Chris Arreola: „Wenn ich diesen Kampf verliere, werde ich schlicht und ergreifend in den Ruhestand gehen. Ich liebe den Boxsport und möchte, dass sich meine Fans noch an mich als Weltmeister im Schwergewicht erinnern. Ich glaube, dass ich noch die Fähigkeiten dazu habe das im vierten Anlauf endlich zu schaffen.“

Kownacki: „Das Tragen der Farben Rot und Weiß bedeutet mir sehr viel. Ich bin in Polen geboren geboren. Dorther stammt meine Familie. Es bedeutet mir alles, dass ich der erste polnische Schwergewichts-Champion der Welt werde. Es gab bisher sechs polnische Boxer die um eine Schwergewichts-WM gekämpft haben, sechs die es ausprobiert haben und keiner von ihnen hat es geschafft. Also werde ich der Erste sein, der dies schaffen wird. Ich werde der erste polnische Schwergewichts-Weltmeister werden.“

„Andy Ruiz Jr. hat es gerade bewiesen, dass so ein Körper wie er ihn und wie ich ihn habe in diesem Sommer in Mode ist. Das ist der neue Look im Schwergewicht.“

Kownacki: „Andy Ruiz Jr. hat es gerade bewiesen, dass so ein Körper wie er ihn und wie ich ihn habe in diesem Sommer in Mode ist. Das ist der neue Look im Schwergewicht. Das war etwas, mit dem ich mich in meiner gesamten Karriere befasst habe, aber meine letzten Kämpfe waren richtig hart und jetzt kann jeder kommen, ich werde nur noch gegen die Besten kämpfen.“

Arreola: „Ich liebe das Boxen. Die Liebe zum Boxen kam zu mir zurück und die Tatsache, dass ich inzwischen eine andere Person bin. Ich bin reifer geworden, ich verstehe die Bedeutung dieses Fights. Dies ist ein ganz großer Kampf für mich. Dieser Kampf ist eine große Chance für ihn, aber auch eine ganz große Chance für mich.  Ich kann keinen Stein auf dem anderen lassen, weil ich weiß, dass dieser Mann versuchen wird, mir den Kopf abzureißen und eine Erklärung mit meinem Namen abzugeben und das kann und darf ich nicht zulassen.“

Adam Kownacki nach seinem KO-Sieg in der 2. Runde gegen Gerald Washington.

Kownacki: „Das Leben hängt immer vom nächsten Kampf ab. Ich muss immer bereit sein, ich muss mich beweisen. Er hat gegen alle die Guten und Starken im Ring  gestanden, von Klitschko bis Deontay Wilder, und ich denke, wenn ich ihn ausknocken kann und das wenn möglich noch schneller als Deontay Wilder das getan hat, dann ist das eine gute Empfehlung.“

Kownacki: „Ich habe schon gegen zwei Jungs gekämpft, gegen die auch Deontay Wilder im Ring stand. Gegen Artur Szpilka und Gerald Washington. Wilder hat 10 Runden gebraucht, um Artur Szpilka in einem sehr harten Kampf auszuschalten. Für Gerald Washington hat Wilder 5 Runden benötigt. Ich habe sie beide, Szpilka und Washington, jeweils in nur zwei Runden ausgeknockt. Mein nächster Kampf gegen Chris Arreola, ein weiterer Gegner, den Wilder und ich gemeinsam haben und ich habe vor, dasselbe zu tun was ich mit den beiden anderen gemeinsamen Gegnern getan habe: Ich werde durch sie hindurch gehen und ich werde auch Arreola schneller ausknocken als Deontay Wilder das geschafft hat.“

Am kommenden Samstag in New York: Schwergewichtsduell Adam Kownacki vs. Chris Arreola
4.6 (91.43%) 7 vote[s]