Agit Kabayel – Wer ist sein geheimnisvoller nächster Gegner?

Wer ist der nächste „ganz große Name“, gegen den unser deutscher Agit Kabayel in seinem nächsten Kampf antritt…. Und über den er noch nicht sprechen darf? Agit hier im Interview mit Edmon „Ringlife“.

Es kann nur Filip Hrgović sein!

Ein Bericht von Ebby Thust

Unser deutscher Ex-Europmeister, Agit Kabayel, besuchte Mitte dieser Woche Ryad, Saudi-Arabien um sich live die große FightCard des „Knockout Chaos“ in der gestrigen Nacht anzuschauen. Hier kam es zu zwei spektakulären Schwergewichtskämpfen zwischen Anthony Joshua vs. Francis Ngannou und Zhilei Zhang vs. Joseph Parker. Boxen1 berichtete darüber.

Im Rahme seines Aufenthalts in Saudi-Arabien wurde der beste Schwergewichtler Deutschlands, von dem bekannten YouTuber Edmon „Ringlife“ Avagyan, der für das Streaming-Portal DAZN als Interviewer engagiert wurde, mehrmals interviewt. In einem dieser Interviews fragte „Ringlife“ Agit Kabayel: „Wie sieht es bei Dir aus? Wann ist Dein nächster Kampf und wer ist Dein nächster Gegner?“ Agit Kabayel antwortete darauf: „Alles gut, es steht etwas ganz Großes an, aber ich darf darüber noch nicht sprechen“.

Agit Kabayel: „Mein nächster Gegner ist nicht Frank Sanchez, es steht etwas viel größeres an über das ich noch nicht sprechen darf“

Ursprünglich hatte der Weltverband der WBC, vor ca. 14 Tagen, einen offiziellen Ausscheidungskampf, zur Ermittlung des nächsten offiziellen Herausforderers des WBC-Weltmeiters (z.Zt. Tyson Fury), bestimmt. Hier sollt die aktuelle Nr. 4 der WBC Agit Kabayel gegen die aktuelle Nr. Nr. 2 der WBC Frank Sanchez in einem offiziellen Eliminator um das Herausforderungsrecht diese WBC-Weltmeisters kämpfen.

Edmon „Ringlife“ fragte in besagtem Interview Agit Kabayel weiter, ob es sich dabei um den von der WBC angeordneten Kampf gegen Frank Sanchez handele? Agit antwortete darauf: „Nein, es ist nicht der Kampf gegen Sanchez, es ist etwas größeres. Etwas viel Größeres. Aber habe Verständnis, ich darf darüber noch nicht sprechen.“ Kann dieses „Größere“ eventuell eine IBF-Interims-Weltmeisterschaft sein?

Wenn man fast sein ganzes langes Leben ein Box-Insider und vielleicht auch ein Boxexperte, wie ich es bin, ist, dann beginnen bei solch einer Aussage sofort meine Gedanken zu kreisen: Wer kann dieser ganz große unbekannte Boxer sein, gegen den Agit Kabayel in seinem nächsten Kampf antreten wird? Und es ist eigentlich relativ leicht, wenn man wie ich, die TopTen aller Schwergewichts-Weltranglisten auswendig im Kopf hat. Da kommen eigentlich gar nicht viele Namen in Frage.

Von der WBC angeordnet: Frank Sanchez vs. Agit Kabayel.

So dachte ich, die beiden Weltmeister, Tyson Fury bei der WBC und Oleksandr Usyk bei der WBA, WBO und IBF, kommen nicht in Frage, da diese beiden am 18. Mai in Riad, Saudi-Arabien in einem Titelvereinigungskampf beschäftigt sind und egal wie dieser Kampf endet, dann noch einmal am Ende des Jahres zu einem vertraglich festgeschriebenen Revanchekampf verpflichtet sind.

Dann scheiden die vier namhaften Schwergewichtler die gestern in Riad im Ring standen auch aus, weil ich annehme, dass der „große Kampf“ von dem Agit redet, als zweiter Hauptkampf des WM-Vereinigungskampf zwischen Tyson Fury und Oleksandr Usyk stattfindet, was bedeut, dass keiner der großen Namen, die gestern im Ring standen, Anthony Joshua, Joseph Parker oder auch Zhilei Zhang nicht in Frage als Agit-Gegner kommen, denn kein Schwergewichtler aus den Top 5 bestreitet mit einer Pause von zwei Monaten gleich wieder einen so großen Kampf. Somit sind schon sechs mögliche Gegner ausgeschieden: Tyson Fury, Oleksandr Usyk, Frank Sanchez, Anthony Joshua, Joseph Parker und Zhilei Zhang, kommen also nicht in Frage.

Ist Daniel Dubois der nächst mögliche Gegner von Agit Kabayel?

In meinem Kopf gibt es dann nur noch wenige Namen die größer als Frank Sanchez sind: Vielleicht Deontay Wilder? Den schließe ich aus. Dann wäre da natürlich auch noch Martin Bakole ein möglicher Name. Aber Bakole steht nicht mit Eddie Hearn und Frank Warren in Verbindung, die ja die beiden Promoter in Saudi Arabien sind, also hat Bakole da schlechte Karten, er kann es auch nicht sein.

Dann bleiben nur noch zwei Namen, von denen einer ganz sicher der „große Name“ und somit der nächste Gegner von Agit Kabayel sein muss: Daniel Dubois, der in Frage käme, weil er bei Frank Warren unter Vertrag steht, wäre ein ganz heißer Anwärter. Der zweite Namen is der bisher unbesiegte Kroate Filip Hrgović, die Nr. 1 bei der IBF ist schon seit zwei Jahren der offizielle Herausforderer des IBF-Weltmeisters Oleksandr Usyk. Für mich ist also klar, dass entweder Daniel Dubois oder Filip Hrgović der „große Name“ ist, gegen den Agit Kabayel demnächst kämpfen wird.

Filip Hrgović
Ist Filip Hrgović der „große Namen“ von dem Agit Kabayel spricht? Ich glaube ja er ist es!

Da mir nun bekannt ist, dass die Saudis Oleksandr Usyk fünf Namen aus den TopTen vorgegeben haben, von denen er sich einen Gegner aussuchen durfte, für den Fall, dass Tyson Fury wieder kurzfristig ausfallen würde, gegen den er dann anstelle Furys seine WM-Titel verteidigen könnte. Hier weiß ich, dass Oleksandr Usyk sich Filip Hrgović als „Ersatzgegner“ ausgesucht hat. Das würde natürlich bedeuten, dass Filip Hrgović auf der FightCard am 18. Mai boxen wird, ein Gegner ist noch nicht bekannt. Ist es vielleicht Agit Kabayel?

Wenn ich mich nun also entscheiden müsste, wer der nächste Gegner von Agit Kabayel ist, über den er im Moment noch nicht sprechen darf, dann entscheide ich mich ganz klar für Filip Hrgović, auch wenn Daniel Dubois wegen seiner Nähe zu Frank Warren, alternativ in Frage käme.

Bei einem Kampf zwischen Agit Kabayel vs. Filip Hrgović könnte es dann auch um den Titel des IBF Interims-Weltmeisters gehen und das wäre dann auch „etwas viel Größeres“!

4.3/5 - (101 votes)

3 Kommentare

  1. Francis Ngannau gab offensichtlich eine Erklärung nach dem Kampf ab .in dem er sagte ich bin noch nicht fertig ..
    ich sage er ist Fertig…noch fertige geht’s es nicht…er ist von sowas fertig…das er den Ring nicht wieder betreten sollte ..
    solche kämpfe möchte keine sehen..
    er soll gegen Bruce Lee oder gegen Mike Tayson Boxen auch da bekommt er prügel…gegen Tyson geht er sogar in der erste Runde zu Boden

  2. Ciao, ich habe schon unter einen Anderen Artikel von euch,
    geschrieben in dem Agit im Dezember erst gegen Makhmudov gewonnen hatte, das er jetzt DDB kämpfen sollte weil der , ihm liegt vom Stil her, und meiner Meinung nach einfach zu schlagen ist, aber trotzdem einen Namen hat im HW Boxen, aber diese Verhandlungen ziehen sich immer wie Kaugummi, er hätte genau so Wilder haben können wäre aber nicht klug, Wilder ist immer noch gefährlich, ansonsten wäre Wallin noch gewesen, auch wenn unwahrscheinlicher.

  3. Nganou war ganz schlecht eingestellt auf seinen Gegner AJ.
    Im krassen Gegensatz hat AJ eine perfekten Kampf geliefert.
    Kabajel ist hingegen genauso wie Francis körperlich absolut top.
    Er kann es jetzt schon mit jedem Gegner aufnehmen weil er boxerisch die Klasse von Usyk hat…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein