Wilder: „Ich werde Luis Ortiz’s innerhalb von vier Runden ausknocken!“

Bei seinem letzten Kampf Anfang dieses Monats in Miami war Wilder am Ring, als Ortiz Daniel Martz kurzrundig ausknockte. Noch im Ring forderte Ortiz den WBC Weltmeister Wilder heraus. Dieser nahm die Herausforderung sofort an. Nun soll der schon einmal geplatzte Kampf der Beiden endgültig am 3. März kommenden Jahres stattfinden.
Bei seinem letzten Kampf, Anfang dieses Monats in Miami, saß Deontay Wilder am Ring, als Luis Ortiz Daniel Martz kurzrundig ausknockte. Noch im Ring forderte Ortiz den WBC Weltmeister Wilder heraus. Dieser nahm die Herausforderung sofort an. Nun soll der schon einmal, wegen eines positiven Drogentests von Ortiz, geplatzte Kampf der Beiden endgültig am 3. März kommenden Jahres im Barclay Center in Brooklyn, New York stattfinden.

WBC-Champion Deontay Wilder möchte den Fight gegen Luis Ortiz jetzt auch realisieren

Deontay-WilderEigentlich sollten die Beiden schon im letzten Monat gegeneinander antreten, aber der Kampf platzte, nachdem Ortiz kurz vor dem Kampf positiv getestet wurde.

Die erst ausgesprochenen Sperre von Ortiz wurde dann allerdings später vom World Boxing Council (WBC) wieder aufgehoben, nachdem dieser nachgewiesen hatte, dass er wegen seines hohen Blutdrucks verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen muss, die er allerdings versäumt habe bei der Doping-Kommission anzumelden. Aber es war auch schon das zweite Mal in Ortiz Karriere, dass er positiv auf verbotene Substanzen getestet wurde.

Nach der Sperre von Ortiz wurde für den Kampf gegen Wilder dann Bername Stiverne verpflichtet, den Wilder dann aber in einer einzigen Runde, nach drei schnellen Niederschlägen, vernichtend durch Abbruch besiegte. Stiverne war zum Zeitpunkt des Kampfabbruches regelrecht bewusstlos.

Anfang dieses Monats stand dann in Miami Luis Ortiz im Kampf gegen Daniel Martz auch wieder im Ring und bei diesem Kampf saß dann der WBC Champion Deontay Wilder in der ersten Reihe am Ring um zu sehen wie Ortiz den chancenlosen Martz in der zweiten Runde im Hialeah Park in Miami, Florida, ausradierte.

Nach dem Kampf provozierte Luis Ortiz noch aus dem Ring heraus Wilder, der es sich dann nicht nehmen ließ auch selbst in den Ring zu steigen und vor der Kamera des übertragenden TV-Senders Fox Sport 1, eine Face to Face Stellung mit Ortiz einzunehmen.

Luis Ortiz„Ich will keine Ausreden, wenn ich ihn besiege. Also fragte ich Ortiz direkt, wann er kämpfen wollte und er sagte mir, dass er jetzt bereit sei. Ich bin es der diesen Kampf viel mehr möchte als er und ich werde ihn dazu zu bringen, so schnell als möglich einen Kampfvertrag zu unterschreiben“, sagte Wilder. „Ich denke, dass dieser Kampf nicht länger als vier Runden gehen wird, dann werde ich ihn ausgeknockt haben.“

Soweit es Ortiz’s Story mit besagtem Drogentests betrifft, will Wilder alles überwachen lassen, um sicherzustellen, dass der Kampf auch dieses Mal wirklich zustande kommt.

„Was den nächsten Drogentests angeht, kann ich nur hoffen, dass er nicht so dumm ist um den gleichen Fehler noch einmal zu machen“, sagte Wilder. „Ich habe als ich seinen letzten Kampf am Ring in Miami angeschaut habe nichts Neues gesehen, aber ich denke immer noch, dass er einer der besten Schwergewichtler der Welt ist. Er hat aber gezeigt, dass er zurück ist und ich bin froh, dass er zurück ist. Ich möchte ihm eine weitere Chance geben, sich im Kampf gegen mich zu messen.“

Wilder: „Ich werde Luis Ortiz’s innerhalb von vier Runden ausknocken!“
3.1 (61.43%) 56 vote[s]