Whyte wäre über Upset in Wilder vs. Breazeale Kampf nicht überrascht!

In der kommenden Nacht steigt WBC-Weltmeister Deontay Wilder zu seiner 9. Titelverteidigung im Barclays Center in Brooklyn in den Ring.

Dillian Whyte hält Sieg von Breazeale über Wilder für realistisch

Deontay Wilder gilt derzeit als längster amtierender Titelträger im Schwergewicht. Diese Nacht steigt der Mann aus Alabama zur nunmehr neunten Titelverteidigung in den Ring. Sein Gegner ist der 33-jährige Dominic Breazeale, welcher bereits seit 2017 als offizieller WBC-Pflichtherausforderer gilt. Nur durch eine Unmenge an diversen Umständen, kam dieses Duell bisher nicht zustande.

Breazeale gibt sich im Vorfeld siegessicher und kündigte nicht nur einmal an, Wilder zu besiegen. An einen möglichen Sieg Breazeales, der in diesem Gefecht gewiss nicht als Favorit gilt, glaubt unter anderem auch der Brite Dillian Whyte, der nicht geschockt wäre, wenn die Boxwelt kommende Nacht einen erneuten Upset erleben würde.

So sagte Whyte, der beim Weltverband WBC selbst auf Platz 1 gerankt ist gegenüber Sky Sports: „Ich wäre echt nicht überrascht. Deontay Wilder, ich möchte keiner seiner Team-Mitglieder oder sein Manager sein, denn die müssen Alpträume und Kopfschmerzen davon haben, ihn die ganze Zeit kämpfen zu sehen, denn er ist bei nichts gut. Er ist kein guter Boxer. Ich wäre nicht überrascht, wenn Breazeale ihn schlagen würde, denn Breazeale scheint stark zu sein und auch Schläge einstecken zu können.“

Doch trotz dieser Aussagen, weiß Dillian Whyte um die Schlagkraft des Champions, den er dennoch als Favoriten sieht. „Er (Breazeale, Anm. d. Red.) kann echt gut einstecken und er hat sehr viel Herz und wird zum kämpfen kommen, aber ich denke, dass Wilder seine Schnelligkeit nutzen und abwarten wird, um ihn dann in der zweiten Kampfeshälfte auszuknocken.“

Der Kampf zwischen Deontay Wilder und Dominic Breazeale wird morgen früh auf DAZN übertragen.

Whyte wäre über Upset in Wilder vs. Breazeale Kampf nicht überrascht!
4.3 (86.67%) 6 vote[s]