Verletzung Joshuas verhindert Kampf gegen Johnson

Schwergewicht Anthony Joshua (Member of the British Empire) wurde gezwungen seinen Kampf gegen Kevin Johnson für den 31. Januar in der O2 Arena abzusagen, nachdem er schwerwiegende Rückenschmerzen erlitt. Der olympische Goldmedaillen Held leidet unter Spondylosisthesis, die eine sofortige und eindringliche Behandlung bzw. Physiotherapie benötigt. Nach Anweisung seiner Ärzte und Trainer wird er eine Trainingspause einlegen müssen, bis er zur Veranstaltung am 4.April in Newcastle antreten darf.

Joshua war enttäuscht darüber, dass er sich „Kingpin“ nicht stellen könne. „Ich habe so hart über Weihnachten trainiert, und die Pressekonferenz mit Joshua war so lebhaft, dass ich in großer Vorfreude war, eine große Performance abzuliefern.“, sagte Joshua über die Terminverschiebung. „Dies sind schlechte Nachrichten für mich und meine Fans, die sich bereits Tickets gekauft haben, deswegen hoffe ich in der Lage zu sein, eine Fan Zone einzurichten für das offizielle Wiegen, sowie den Kampf, um mich mit den Fans zu trefffen. Ich werde mich dieses Jahre einige Male mit anderen messen, aber diese Verletzung ist etwas, dass ich so schnell wie möglich hinter mich bringen möchte.“ Die O2 Show wird wie geplant ohne Joshua stattfinden.

Verletzung Joshuas verhindert Kampf gegen Johnson
5 (100%) 9 vote[s]