Tony Yoka besiegt Michael Wallisch durch TKO in Runde 3

Am gestrigen Abend konnte sich Tony Yoka gegen Michael Wallisch in der H Arena in Nantes, Frankreich durch TKO in Runde 3 durchsetzen. Nach 2 Niederschlägen brach Referee Pierre Derval das Duell ab.

Olympiasieger von Rio weiter ungeschlagen

Der Olympisieger im Superschwergewicht von Rio 2016 und Amateur WM von 2015, Tony Yoka, konnte seinen 2. Kampf im Jahr 2019 vorzeitig siegreich beenden. Nachdem gegen ihn wegen fehlender Dopingtests eine Sperre von einem Jahr verhängt wurde, meldete er sich nun schon mit dem 2. Sieg innerhalb von knapp 3 Monaten zurück.

Nach seinem Sieg über Alexander Dimitrenko stand Yoka nun der 2. Boxer von EC Boxing gegenüber. Michael Wallisch, ehemaliger Europameister der WBO, sollte der nächste Prüfstein in der noch jungen Karriere des Franzosen sein.

Der Kampf begann verhalten, in dem beide versuchten die richtige Distanz zu finden, wobei Yoka schon zeitig anfing den Körper von Wallisch zu bearbeiten und immer wieder Treffer am Kopf zu landen. In Runde 2 konnte Yoka mehr und mehr die Ringmitte für sich behaupten und immer wieder Treffer landen, die auch Wirkung hinterließen.
In der 3. und finalen Runde traf Yoka Wallisch mit einem Uppercut und linken sowie rechten Haken am Kopf, sodass dieser zu Boden ging. Wallisch konnte zwar noch einmal in den Kampf zurückkehren, wurde jedoch direkt von Yoka mit einer Schlagserie eingedeckt, wodurch das ungleiche Duell folgerichtig abgebrochen wurde.

Yoka (7-0, 6 KOs) ist somit weiter auf dem Weg zu seinem ersten kleineren Titel, für Wallisch (20-3, 13 KOs) hingegen war es die 3. Niederlage in den letzten 4 Kämpfen.

Yoka vs Wallisch – Das Video vom Kampf:

Tony Yoka besiegt Michael Wallisch durch TKO in Runde 3
4.8 (96%) 20 vote[s]