TKO in Runde 10: Beterbiev bleibt Weltmeister – Deines mit beherzter Vorstellung!

Foto: Top Rank

Artur Beterbiev bleibt WBC/IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht: Der 36-jährige Titelverteidiger verteidigte seine WM-Titel in Moskau durch einen TKO-Sieg in Runde 10 über den sechs Jahre jüngeren Adam Deines. Der Herausforderer aus dem Magdeburger SES-Stall lieferte dennoch eine respektable Leistung!

Beterbiev erwartungsgemäß stark – Deines überrascht Kritiker!

Bei seiner ersten WM-Chance hatte SES-Halbschwergewichtler Adam Deines (19-2-1, 10 Ko’s) gegen WBC/IBF-Champion Artur Beterbiev (16-0-0, 16 Ko’s) die mit Abstand schwerste Prüfung in seiner bisherigen Profilaufbahn zu bewältigen. Auch wenn es für den 30-jährigen Deines am Ende nicht reichte, präsentierte sich der Magdeburger mit einer insgesamt passablen Vorstellung!

Foto: Top Rank

Nachdem beide Boxer etwa anderthalb Jahre nicht mehr im Ring standen, lieferten Beterbiev und Deines den circa 6.000 Zuschauern im Moskauer „Megasport-Palace“ einen durchaus spannenden Kampf. Adam Deines schien bereits in der ersten Runde taktisch klug auf seinen Gegner eingestellt gewesen zu sein.

Nur wenige Sekunden vor Ende jenes ersten Durchgangs, musste Adam Deines zu Boden – und wurde daraufhin angezählt. Deines-Trainer Dirk Dzemski protestierte anschließend gegen die Niederschlag-Wertung, da ein Wirkungstreffer nicht wirklich zu erkennen war. In Runde zwei und drei versuchte Deines den stets nach vorne marschierenden Artur Beterbiev mit schnellen Aktionen auszukontern.

Foto: Top Rank

Ab dem vierten Durchgang erhöhte der Titelverteidiger das Tempo. Beterbiev stellte seinen deutschen Herausforderer zunehmend unter Druck. In den folgenden Runden fixierte der Weltmeister den Magdeburger mehrfach an den Ringseilen. Allerdings konnte Deines gefährliche Situationen meist abwehren.

Dennoch waren die klareren und deutlicheren Treffer auf der Seite von Beterbiev. In der achten Runde rutschte der Titelverteidiger kurzerhand aus. Adam Deines schien etwas frecher zu agieren, indem er hin und wieder auch mit seiner linken Schlaghand konterte.

Foto: Top Rank

Der deutsche Rechtsausleger blieb auch im neunten Durchgang im Kampfgeschehen, wenngleich Artur Beterbiev nach Punkten haushoch führte. In der zehnten Runde versuchte Adam Deines die Angriffe des Champions anzunehmen bzw. zu erwidern – was letztlich leider bestraft wurde: Nachdem Deines einen kurzen, trockenen Beterbiev-Treffer kassierte, musste er zu Boden.

Zwar kam der Magdeburger wieder auf die Beine, jedoch gab Trainer Dirk Dzemski dem Ringrichter das Zeichen zur Aufgabe (Zeit: 1:34 Min). Auch wenn sich der Herausforderer zunächst über jenes Ende sichtlich ärgerte, war die Entscheidung von Chef-Coach Dzemski eine wohl durchaus vernünftige! Promoter Ulf Steinforth sah den Abbruch im anschließenden MDR-Interview ebenso als gerechtfertigt.

Foto: Top Rank

Ulf Steinforth: „Wir haben noch viel vor mit Adam. Da muss man den Sportler nicht unnötig in ein Risiko schicken – zumal wir ja nach Punkten hinten lagen. Aber Adam hat dennoch bewiesen, dass er in dieser Liga mitboxen kann!“ Artur Beterbiev zollte seinem deutschen Widersacher Respekt – und ließ lobende Worte über die Leistung des SES-Boxers verlauten.

Letztlich lieferte Adam Deines – bei seinem allerersten WM-Versuch – einen tapferen und beherzten Auftritt, welcher sich am Ende (immerhin) auch in den Blessuren im Gesicht des Siegers widerspiegelte. Artur Beterbiev, der seiner Favoritenrolle dennoch gerecht wurde, bleibt somit weiterhin ungeschlagener IBF- und WBC-Weltmeister im Halbschwergewicht.

Foto: Top Rank

Beterbiev vs. Deines – Die entscheidende Szene (Video):

TKO in Runde 10: Beterbiev bleibt Weltmeister – Deines mit beherzter Vorstellung!
4.9 (97.14%) 35 vote[s]