„Sitzstreik-Olympiateilnehmer“ Mourad Aliev debütiert bei Universum Boxpromotion

Olympiateilnehmer Mourad Aliev gibt am 20. November sein Profidebüt bei der großen Universum-Box-Gala, die in Kooperation mit Probellum in Hamburg stattfindet.

„The Return of the Heavyweights“ am 20. November in Hamburg

Bei dem Kampfabend, der erstmals gemeinsam mit dem amerikanischen Medienunternehmen Probellum organisiert wird, gibt Olympiateilnehmer Mourad Aliev sein Debüt als Profiboxer. Die LDF Box-Promotion hat in Co-Promotion mit dem Arena-Boxstall um Ahmet Öner den Schwergewichtler Mourad Aliev unter Vertrag genommen und präsentiert den Franzosen bei der Universum-Veranstaltung am 20. November in Hamburg. Der Silbermedaillengewinner der Europa-Spiele von Minsk 2019, soll 2022 mindestens sechs Kämpfe bestreiten.

Für Aufsehen hatte der 2,01 Meter große Sportler bei den Olympischen Spielen in Tokio gesorgt. Dort war der Franzose mit aserbaidschanischen Wurzeln nach einer Disqualifikation im Viertelfinale in den Sitzstreik getreten, weil ihm ein absichtlicher Kopfstoß vorgeworfen worden war. „Jeder hat gesehen, dass ich gewonnen habe“, schrie er. Ein Protest beim Sportgerichtshof CAS war anschließend abgewiesen worden.

„Mourad verstärkt die Top-Garde der Schwergewichtler. Wir werden die Königsklasse des Boxens in Deutschland beleben“, sagte Universum-Promoter Ismail Özen-Otto am Dienstag.

Rate this post

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein