Scott Quigg vs Jono Carroll – Das offizielle Wiegen

Super-Federgewicht Weltranglistenduell – DAZN überträgt die gesamte Veranstaltung heute Abend ab 18:00 Uhr

Der frühere WBA-Champion im Super-Bantamgewicht Scott Quigg stand seit 15 Monaten nicht mehr Ring, hauptsächlich wegen einer schweren Verletzung. Aber wenn man Quigg fragt, ob ihm die lange Ringabstinenz etwas ausgemacht hat und ob es nicht besser gewesen wäre, wenn er sich erst einmal einen Aufbaukampf gegen einem leichteren Gegner  gegönnt hätte und nicht gleich am heutigen Samstagabend in der Manchester Arena gegen Jono Carroll anzutreten, glaubt er, dass wenn er Carroll klar besiegen würde, dass er dann schon wieder kurz vor einem weiteren Weltmeistertitelkampf steht. Dieses Mal halt im Superfedergewicht.

Foto:  Mark Robinson.

„Wenn ich nicht gedacht hätte, dass ich wieder Weltmeister werden könnte, würde ich nicht boxen“, sagte der 31-Jährige. „Ich muss aus finanziellen Gründen nicht mehr boxen.“

Scott Quigg zuversichtlich: Ich glaube, ich werde wieder Weltmeister!

„Ich boxe, alleine deshalb weil ich Boxen liebe und mich immer noch verbessern möchte. Ich glaube immer noch, dass noch mehr kommen wird. Deshalb boxe ich immer noch. Ich glaube, ich werde wieder Weltmeister.“

Jono Carroll – Foto: Mark Robinson.

Es ist vier Jahre her, seit er die größte Nacht seines Lebens hatte, auch in Manchester, als er in einem mit Spannung erwarteten WM-Vereinigungskampf gegen Carl Frampton antrat und mehr als knapp mit einer Split Decision unterlag. Zwei Jahre später hat der dann in Los Angeles, einem Kampf bei dem es eigentlich um den Federgewichts-WM-Titel gehen sollte, gegen Oscar Valdez verloren. Bei diesem Kampf konnte Quigg das geforderte Limit im Federgeicht nicht auf die Waage bringen, weshalb es bei ihm in diesem Kampf nicht um den WM-Titel ging. Aber auch die Niederlage gegen Valdez hat den Ehrgeiz nicht gedämpft.

Scott Quigg – Foto: Mark Robinson.

„Dies brachte mich möglicherweise genau dort hin, um einen WM-Titel in der nächst höheren Gewichtsklasse zu kämpfen sagt Quigg, vielleicht bin ich nach diesem Kampf nur noch einen Schritt davon entfernt“, sagte er. „Ich war zwar schon eine ganze Weile nicht mehr im Ring. Die Zeit, die ich unterwegs war, wurde aber nicht verschwendet. Ich war immer im Training, konnte zwar wegen meiner Verletzung, die meiste Zeit meine Hände nicht benutzen, aber ich lebte immer einen gesunden Lebensstil.“

„Ich erwarte eine gute Leistung am heutigen Samstag von mir und wenn ich dann sofort nach diesem Kampf um einen Weltmeistertitel kämpfen kann, freut mich das. Aber auch wenn es nicht gleich klappt und ich danach noch einen weiteren Kampf brauche, dann ist das auch kein Problem für mich.“

Scott Quigg und Jono Carroll – Foto: Mark Robinson.

Scott Quigg trainiert inzwischen auch wieder unter seinem alten Trainer Joe Gallagher, dem Trainer, der ihm viel Erfahrung mit der Taktik gegen Frampton beigebracht hatte, nach dem er in der letzten Zeit unter  Freddie Roach im Wildcard-Trainingscentrum in Hollywood trainiert hatte.

„Ich genieße das Boxen im Moment so intensiv wie seit langer Zeit nicht mehr,“ sagt Quigg. „Ich gehe immer noch gerne ins Training, ich lerne jeden Tag. Mein Stil ist mein Stil und ich bin wer ich bin.“

Scott Quigg und Jono Carroll – Foto: Mark Robinson.

Carroll, der letztes Jahr im Kampf um den IBF-WM-Titel im Superfedergewicht gegen Tevin Farmer knapp nach Punkten verlor, hatte Quigg viel zu sagen, als sie sich beim Wiegen am Freitag gegenüberstanden. Quigg schob seinen Kopf Carroll ins Gesicht, nachdem der Ire an seinen Bizeps gepackt hatte, als er auf der Waage stand, obwohl Carrolls Wut größtenteils theatralisch wirkte und mehr nach Show aussah.

„Ich respektiere jeden, der zwischen die Seilen klettert, egal auf welchem ​​Niveau er sich befinden“, sagte Quigg.

„Ich glaube, dass auch sicher er hart trainiert hat, aber der beste Scott Quigg schlägt den besten Jono Carroll.“

Scott Quigg und Jono Carroll Weigh In – Fotto: Mark Robinson.

Scott Quigg vs Jono Carroll – Das brachten sie auf die Waage:

Scott Quigg …………………….. 58,6 Kilo
Jono Carroll …………………….. 59,0 Kilo

Scott Quigg vs Jono Carroll – Das Video vom offiziellen Wiegen

Scott Quigg vs Jono Carroll – Das offizielle Wiegen
5 (100%) 2 vote[s]