Ryan Garcia vs. Luke Campbell für den 5. Dezember bestätigt

Im Kampf um die Interims-WM des WBC werden sich Jungstar Ryan Garcia und Ex-Olympiasieger Luke Campbell gegenüberstehen. 

Die Reifeprüfung 

Zum Ende eines turbulenten Box-Jahres können sich die Enthusiasten dieses Sports noch einmal auf einen echten Leckerbissen freuen. Der seit einiger Zeit als kommender Superstar gehandelte Ryan Garcia (20-0-0, 17 KOs) wird dabei den nächsten Schritt seiner hoffnungsvollen Karriere gehen und gegen den erfahrenen Briten Luke Campbell (20-3-0, 16 KOs) die Fäuste fliegen lassen. Für den 22-jährigen Garcia ist es die erste ganz große Herausforderung, während sein elf Jahre älterer Kontrahent hier womöglich die letzte Chance auf einen WM-Gürtel wittert. Auf dem Spiel steht der Interimsgürtel des WBC, der zu einem Titelkampf gegen Weltmeister Devin Haney führen könnte. Am 5. Dezember ertönt der Ringgong an einem noch nicht näher definierten Austragungsort in den USA. 

Ryan Garcia (rechts) bei seinem Ko-Sieg über Romero Duno.

„Es war für alle ein hartes Jahr, aber ich freue mich den Fans für einen Abend eine Flucht aus alldem zu gewähren…oder wenn man auf meine Statistik guckt, für maximal ein paar Minuten. Lukes Kampfrekord spricht für sich, doch ich bin bereit die Zweifler zum Schweigen zu bringen. Dies ist meine Ära und der 5. Dezember lediglich der Anfang,“ zeigt sich „The Flash“ Garcia selbstbewusst. In der Tat waren seine Aufritte im Ring oftmals nur von kurzer Dauer. Gegen Francisco Fonseca und Romero Duno konnte er zuletzt jeweils in der ersten Runde KO-Siege erzielen. Unter der Anleitung von Canelo-Coach Eddy Reynoso hat sich Garcia Stück für Stück weiterentwickelt. 

Ein leistungstechnischer Fortschritt wird auch notwendig sein, wenn sich Garcia gegenüber Campbell behaupten möchte. Dieser boxte zuletzt im August 2019, als er dem vermutlich besten Boxer der Welt – Vasiliy Lomachenko – nach Punkten unterlag. In diesen zwölf Runden gab der Olympiasieger von 2012 jedoch ein gutes Bild ab und stellte unter Beweis, dass er zurecht als einer der Top-Leichtgewichtler angesehen werden darf. „Es gab viel Gerede und er ist sicher an hoch angesehener Boxer, aber ich werde beweisen, dass dieser Kampf deutlich zu früh für ihn kommt. Ich habe bereits in den USA geboxt, also wird dies für mich und mein Team nicht Neues sein. Ob mit Fans oder ohne, die einzige Sache, die ich garantieren kann, ist, dass ich mit einem Sieg zurück nach England kommen werde,“ so Campbell.

Man darf erwarten, dass die Veranstaltung auch in Deutschland bei der Streaming-Plattform DAZN zu sehen sein wird.

Ryan Garcia vs. Luke Campbell für den 5. Dezember bestätigt
4 (80%) 2 vote[s]