Parker schlägt Conjanu einstimmig nach Punkten

Joseph Parker vs Razvan Cojanu

Einseitige erste Titelverteidigung des WBO Weltmeisters

Am heutigen Abend nach neuseeländischer Zeitrechnung (bei uns in Deutschland war es da gerade erst 12:00 Uhr mittags) standen sich in Auckland, Neuseeland, in der Geburtsstadt des WBO Weltmeisters Joseph Parker,  der einheimische Lokalmatador und dessen früherer Sparrings-Partner, der in Burbank, Kalifornien lebende und 2.02 große Rumäne Razvan Cojanu gegenüber. Cojanu sprang kurzfristig als Ersatzgegner ein, nach dem der eigentlich WBO Herausforderer Hughie Fury den Kampf wegen einer Verletzung absagen musste. Es war Parkers erste Titelverteidigung, nachdem er sich erst vor fünf Monaten den WM-Gürtel mit einem knappen Punktsieg über den US Amerikaner Andy Ruiz jr geholt hatte.

Parker dominierte in einem einseitigen Kampf die ersten Runden, wobei die ersten neun Runden allesamt mehr als langweilig waren. Razvan Cojanu war auch zu keiner Zeit in Gefahr diesen Kampf womöglich vorzeitig zu verlieren. Erst ab der 10 Runde besann sich der lange Rumäne, dass er ja hier ist um sich durch einen Sieg den WM-Titel zu sichern. Jetzt erst wurde der Kampf interessant und bekam Farbe. Cojanu fightete nun zurück und es sah teils sogar aus als könne er Parker in Bedrängnis bringen. Am Ende der zwölf Runden werteten die drei Punktrichter Danrex Tapdasan 110-117, Gerardo Martinez 110-117 und Deon Dwarte 108-119 den Kampf einstimmig für den alten und neuen WBO Weltmeister Joseph Parker. Damit blieb Parker auch in seinem 23. Kampf ungeschlagen. Ob diese Leistung von heute allerdings ausreichen würde um den IBF und WBA Weltmeister Anthony Joshua in einem Titel-Vereinigungskampf zu gefährden, dürfte in Frage gestellt werden.

Parker vs. Conjanu: Das Fight Video